Dropbox Webversion bekommt aufgebohrten Bildbetrachter

Dropbox Logo Header

Wie der Cloudspeicheranbieter Dropbox aktuell verkündet, bohrt man den Bildbetrachter der Webversion kräftig auf. Zukünftig lassen sich nicht nur reine Bilddateien komfortabler betrachten, sondern auch „Design- und Layoutdateien“.

Die gängigen Formate .png, .jpeg, .bmp oder auch .psd erhalten einen neuen Betrachter, der eine zusätzliche Toolbar mit weiteren Funktionen bietet. Hierüber soll sich bequem an jede Stelle eines Bildes zoomen lassen. Weiterhin hat man die Unterstützung für die Formate .psd, .ai und .svg verbessert, sodass deren Vorschau deutlich schärfer, hochauflösender und farblich akkurater als zuvor erscheinen sollte.

Die Unterstützung für Illustrator-Dateien wird auch erweitert und ganz neu hinzu kommt der Support für.eps-Dateien. Die neuen Funktionen sollen über die nächsten Tage bei den Nutzern landen.

[embedly

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple: iOS 13 und watchOS 6 sind da in Firmware & OS

Porsche Design Huawei Mate 30 RS offiziell vorgestellt in Smartphones

Huawei Vision: 4K-Fernseher mit Quantum-Dot-Technologie angekündigt in Unterhaltung

Nintendo Switch Lite im Test in Testberichte

Huawei Watch GT 2 angekündigt in Wearables

Huawei Mate 30 (Pro) offiziell vorgestellt in Smartphones

Kuleana: Werde per App zum Nachhaltigkeits-Superheld in Gaming

Ortur 4 V1 3D-Drucker ausprobiert in Testberichte

Netflix: Das sind die Oktober-Neuheiten 2019 in Unterhaltung

Xiaomi Black Shark erhält Update auf Android 9.0 Pie in Hardware