Druckfrisch – Motorola kündigt „Motoprint“ für Android an

Motorola hat in den letzten Tagen nicht immer für gute Schlagzeilen gesorgt. Ich denke dabei an diverse Chips die Modding oder Rooting erschweren, an nicht gehaltene Versprechen oder Ähnliches. Zumindest freuen sich die User des Motorola Milestones über FroYo gegen Ende des Jahres. Ein weiteres nettes Gimmick hat Motorola nun auf der CTIA angekündigt.

Ähnlich dem Motorola „Phoneportal“ wird es eine weitere hauseigene App auf Android-Geräte schaffen, das so genannte „Motoprint„. Mit Motoprint könnt Ihr, sofern ihr via W-LAN im selben Netz mit einem Drucker seid, PDF und Office-Dokumente von eurem Android-Moto ausdrucken. Die App, soviel ist bereits bekannt, ist derzeit im Beta-Status und wird auch nicht in andere Apps wie etwa einen File-Explorer integriert werden. Einziges Highlight der App wird eine Google-Maps anzeige der Druckerstandorte der umliegenden Netzwerke sein, was z. B. für Studenten auf dem Campus interessant sein könnte.

Wann genau der Dienst integriert wird steht noch nicht fest, aber ich gehe davon aus, dass er es eventuell noch bis Ende diesen Jahres zur Marktreife schaffen wird, wenn nicht sogar noch ins aktuelle FroYo-Release. Ein nettes kleines Tool, aber ob es unbedingt gebraucht wird bleibt fraglich. Was meint Ihr?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.