DVB-T2 HD: freenet TV wird 69 Euro pro Jahr kosten

Unterhaltung

Am 31. Mai ist der DVB-T2 HD Testbetrieb mit einigen Sendern in Deutschland angelaufen. Der Regelbetrieb startet am 29. März 2017. Nun ist bekannt, was der Empfang der Privatsender in HD kosten wird.

Der Service freenet TV (alle Privatsender in HD) wird ab dem 1. Juli 2017 für 69 Euro pro Jahr erhältlich sein und ist dann mit einer Reichweite von „über 80 Prozent“ der Haushalte bundesweit verfügbar. Hier kommen also monatlich Kosten von 5,75 Euro auf die Nutzer zu. Da lag ich im Mai mit meinen vermuteten 5,99 Euro monatlich gar nicht mal so schlecht. ?

Über freenet TV wird man zukünftig bis zu 20 private Programme in HD-Bildqualität empfangen können. Die Inhalte werden in der Auflösung 1080p50 gesendet, dürften aber, wie bei den frei empfangbaren öffentlich-rechtlichen Sendern auch, zumindest anfänglich hochskaliert sein. Zusätzlich wird es HbbTV-basierte Zusatzdienste geben, die über das Internet auf den TV-Bildschirm kommen.

Info

Eine Übersicht der Empfangsgeräte, die teilweise auch am grünen Logo der Initiative DVB-T2 HD zu erkennen sind, ist zum Beispiel bei Amazon abrufbar.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.