Ein erster Blick auf das neue Google Photos

Google-Photos-Icon-Logo

Google wird zur Entwicklerkonferenz Google I/O unter anderem eine komplett neue Version von Google Photos präsentieren. Bei Androidpolice ist man nun an eine interne Vorabversion der neuen App gelangt und gibt erste Eindrücke davon weiter.

Logischerweise sind diese Informationen noch nicht hundertprozentig belastbar, denn Änderungen in letzter Minute sind wie  immer möglich. Dennoch erhalten wir hier einen sehr guten Blick auf die neue Optik und die Funktionen. In feinstem Material Design ermöglicht die App den Upload und die Verwaltung von Fotos. Hierbei bietet Google unbegrenzten Speicherplatz für Fotos an, wenn diese nicht in voller Auflösung hochgeladen werden. Dies kennt man bereits genau so von Google+, wie das automatische Backup.

Neben verschiedenen Filtern und Bearbeitungsmöglichkeiten wird eine weitere, sehr interessante Funktion im Mittelpunkt stehen, das Teilen der Bilder mit konfigurierbaren Privatsphäreeinstellungen. Die bereits von Google+ bekannte Funktion „Autoawesome“ wird nicht mehr automatisch aktiv sein, sondern in Zukunft als Assistent zur Bildoptimierung angeboten.

Die App lässt sich oftmals per Geste steuern, ebenso lassen sich Fotos per simpler Wischgeste auswählen. Das Anlegen von Alben, Filmen, Storys oder Collagen wird möglich sein. Auch das Durchsuchen der Bilder soll vereinfacht werden, denn Aufnahmen werden nach Inhalt geordnet, lassen sich mit Stichwörtern wiederfinden.

Insgesamt wirkt die App durchdacht und ansprechend, ein abschließendes Urteil kann man aber natürlich erst fällen, wenn man selbst damit hantiert hat.

[galleria]

[/galleria]

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.