Elephone U5 eingetroffen und ausgepackt

Elephone U5 Uvp

Es hat sich viel getan seitdem ich vor fünf Jahren eines meiner ersten Elephone (M5) vom Zoll abgeholt habe. Das Elephone U5 ging dieses mal beinahe anstandslos durch den Zoll und auch meine ersten Eindrücke zur Verarbeitung usw. sind deutlich wohlwollender.

Für euch habe ich das U5 natürlich direkt vor die Kamera gezerrt und zeige vor dem eigentlichen Test in ein paar Tagen schon einmal den Packungsinhalt und ein paar Aufnahmen im Detail.

Elephone U5 Lieferumfang

Im Lieferumfang befindet sich das Elephone U5 selbst, eine Displayschutzfolie welche noch nicht aufgebracht ist, ein transparentes Case, ein USB-Kabel, ein SIM Nupsi und ein Netzteil.

Wichtige Spezifikationen des Elephone U5

  • Prozessor: MTK P60, Octa-core
  • GPU: ARM Mali G72 MP3 800MHz
  • Display: 6.4″ FHD+ punch-hole, 1080*2310 Pixel
  • Kamera: Front 24MP, Rear 48MP+13MP+2MP+5MP
  • Akku: 4000 mAh

Die kompletten Spezifikationen entnehmt bitte der Herstellerwebsite.

Das Unboxing

Das Case geht in Ordnung, hat alle nötigen Aussparungen und trägt auch nicht zu sehr auf. Auf der Innenseite finden wir bei genauerem Hinsehen ein paar Punkte, welche für Abstand vom Case zum Gerät sorgen und damit unschöne Flecken verhindern, wenn das Plastik an einzelnen Stellen am U5 anliegt.

Auf der Unterseite hat das U5 einen Lautsprecher und einen USB Typ-C Anschluss nebst einem Mikrofon spendiert bekommen.

Elephone U5 Speaker Usb Typ C

Der Rahmen hebt sich ein wenig von der Rückseite ab, aber das gefällt mir ehrlich gesagt sehr gut. Der Farbunterschied zwischen dem Rahmen und der Rückseite ist tatsächlich nicht ganz so krass, wie es auf diesem Foto rüberkommt. Das liegt an der Rückseite selbst, welche einen Farbverlauf von hell nach dunkel aufweist. Je nachdem von welcher Seite man also das Handy anschaut ist der Farbunterschied kräftiger oder eben fast nicht wahrnehmbar.

Seitlich finden wir links den SIM-Slot, welcher zwei Nano-SIMs und eine MicroSD-Speicherkarte aufnehmen kann. Auf der anderen Seite ist dann noch der Fingerabdrucksensor im Power-Button und die Lautstärkewippe.

Elephone U5 Lautstaerke Fingerabdrucksensor

Wie auf dem Foto eben schon sehr gut sichtbar war, bekam das Elephone U5 ein fettes Kamera-Paket verpasst. Zur Qualität der Kamera(s) möchte ich noch nicht viel sagen, aber das Datenblatt liest sich, als wollte der Hersteller eben in der Werbung nur schön schreiben können, dass das Handy auch ein großes Quad-Kamera-Dings besitzt.

Elephone U5 Kamera

Dafür wurden dann einfach irgendwelche zusätzlichen zwei Megapixel-Linsen verbaut. Der Test in ein paar Tagen wird dann darauf genauer eingehen.

Als Software befindet sich auf dem Elephone U5 Android 10. Bloatware konnte ich auf den ersten Blick keine ausmachen.

Elephone U5 Android Version

Generell fühlt sich das Elephone U5 gut an und in den ersten Minuten der Nutzung konnte ich auch keine großen Ruckler ausmachen. Lediglich das WLAN machte ein klein wenig Probleme. Das könnte aber auch an der neuen Labor-Firmware der Fritzbox liegen. Auch hierzu dann im kommenden Testbericht mehr.

Wenn ihr Fragen zum Elephone U5 habt, dann bitte gern ab in die Kommentare damit. Ich werde diese dann versuchen spätestens im Testbericht aufzugreifen.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).