EU-Kommission erteilt (endgültig) Freigabe zur Übernahme von E-Plus durch Telefónica

o2_eplus_headerErst gestern kündigte die EU-Kommission an, den Kauf von E-Plus durch den Telefonica-Konzern noch einmal überprüfen zu wollen. Heute erteilte man nun endgültig grünes Licht, sodass die Übernahme wie geplant durchführen kann.

Vor mittlerweile mehr als einem Jahr kündigte Telefónica Deutschland an, E-Plus vom niederländischen Telekommunikationskonzern KPN erwerben zu wollen. Für die Übernahme legte die EU-Kommission weitere Bedingungen fest, wie beispielsweise das Verkaufen von Teilen der Netzkapazitäten.

In einem Vertrag mit Drillisch bestätigte man bereits, 20 Prozent der eigenen Kapazitäten abzugeben. Dieser Anteil soll gegen entsprechende Zahlung auf bis zu 30 Prozent ausgebaut werden können. Dies genügt der EU-Kommission, sodass Telefónica Deutschland nun die weiteren Schritte der Übernahme in Anspruch nehmen kann. Der Erwerb soll noch während des dritten Quartals abgeschlossen werden.

Durch Zusammenlegen der Mobilfunknetze und Infrastruktur sollen Kosten eingespart werden, zugleich ist eine bessere Netzabdeckung zu erwarten. Steht ihr der Übernahme (immer noch) kritisch gegenüber oder wächst die Hoffnung auf ein Netz, dass es mit Vodafone und der Telekom aufnehmen kann?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.