Europäische Kommission genehmigt Sonys Übernahme der Ericsson-Anteile

Nachem es im Januar noch einmal rote Zahlen gab, hat die Europäische Kommission am 26. Januar wie erwartet Sonys Übernahme der Ericsson-Anteile zugestimmt. Die Übernahme der 50% des Joint Venture hat Sony 1,05 Milliarden gekostet, dafür bekommt man für das eigene Portfolio aber auch sämtliche Markennamen wie „Xperia“ und die gemeinsamen Patente der letzten Jahre.

Sony hat am 27. Oktober bekannt gegeben, dass man die Anteile von Ericsson übernehmen und neben Tablets auch Smartphones unter der eigenen Marke rausbringen wird. Das erste Modell, welches nur noch mit Sony bezeichnet wird ist das Xperia S, weitere werden wohl auf dem Mobile World Congress 2012 Ende Februar in Barcelona folgen.

via xperia blog quelle reuters

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.