Eye-Fi schiebt ältere SD-Karten aufs Abstellgleis

Seit Jahren nutze ich eine WiFi-SD-Karte, genauer gesagt eine Eye-Fi Pro X2. Dies ist auch der Grund, warum mich aktuell eine E-Mail erreichte, die nicht erfreulich war.

Seit gestern, den 6. Juli 2016, werden diverse Eye-Fi-Karten offiziell nicht mehr unterstützt. Eye-Fi gibt an, dass es wichtig wäre, dass Kunden die Verwendung dieser Produkte bis zum 16. September 2016 beenden, da einige Hauptdienste, auf die die Karten angewiesen sind, zu diesem Zeitpunkt eingestellt werden. Alle Kunden, die seit 2013 die neueren Mobi- oder Mobi-Pro-Produkte erworben haben, sind von dieser Mitteilung nicht betroffen.

Zur Begründung gibt Eye-Fi Sicherheitsprobleme mit den alten Karten an, die sich nicht beheben lassen. Genau heißt es dazu:

Die primären Technologien stehen in Zusammenhang mit Internetsicherheits- und Authentifizierungsmechanismen, die auf dem neuesten Stand waren, als wir sie 2007 in unsere Produkte integrierten, die sich seitdem aber als verwundbar erwiesen haben.

Wer nun auf eine neuere Eye-Fi-Karte wechseln möchte, der kann sich unter Umständen einen Preisnachlass sichern.

Auflistung der betroffenen Produkte

Kunden mit der Produktreihe Eye-Fi 1.0 und Eye-Fi-Premium-Abonnements werden von diesem EOL-Prozess betroffen sein. Ab 16. September 2016 sind folgende Produkte unter Umständen nicht mehr betriebsfähig:

  • Alle originalen Prä-X2-Produkte (Original, Home, Share, Explore, Video Share, Video Explore, Pro)
  • 4GB Geo X2
    4GB Connect X2
  • 8GB Explore X2
  • 8GB Mobile X2
  • 8GB Pro X2
  • 16GB Pro X2
  • Visioneer X2
  • Sandisk X2
  • Eye-Fi-Windows-Desktopsoftware (Eye-Fi Center)
  • Eye-Fi-Mac-Desktopsoftware (Eye-Fi Center)
  • Eye-Fi-App für iOS
  • Eye-Fi-App für Android
  • Eye-Fi-Center-Webapp (center.eye.fi)

Da die Support-Einstellung in erster Linie mit den ganzen Eye-Fi-Online-Diensten zu tun hat, können gewisse lokale Funktionen weiter funktionieren. Die Konfiguration über die Eye-Fi-Software ist dann aber nicht mehr möglich. Genau heißt es dazu:

Gewisse Funktionen wie etwa Direct Mode sind eventuell nicht direkt von unserm End-of-Life-Prozess betroffen. Wenn Sie Direct Mode ausprobieren möchten, müssen Sie es vor dem End-of-Life-Datum einrichten. Sie finden hier Anweisungen zum Einrichten von Direct Mode für Android und hier für iOS. Bitte beachten Sie, dass Direct Mode zwar möglicherweise nicht direkt betroffen ist, Eye-Fi-Anwendungen aber nicht mehr für Betriebssystem-Updates aktualisiert werden und ihre Funktionsfähigkeit nicht garantiert wird – zudem steht kein Support für die Einrichtung oder die Funktionsfähigkeit von Direct Mode mehr zur Verfügung.

Persönliche Meinung: Sehr schade und eine Aktion, die mich vom Kauf der Eye-Fi-Karten zukünftig abhalten würde. Ich bin mittlerweile auf eine Toshiba FlashAir umgestiegen und zufrieden. Per WiFi, welches die Karte eröffnet, kann ich so unterwegs fix Fotos von der Kamera aufs Smartphone bzw.Tablet ziehen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.