Facebook testet neue Option für mehr Kontrolle über eure eigene Timeline

Social

Facebook testet aktuell eine Option, mit der man euch wieder etwas mehr Kontrolle über eure Timeline geben möchte. Hier kann man Freunde bestimmen, welche in der Timeline priorisiert werden sollen.

Das soziale Netzwerk Facebook möchte wieder sozialer werden und nach der Ankündigung macht man jetzt Nägel mit Köpfen und testet eine neue Option für mobile Nutzer. Wie Adweek berichtet, zeigt Facebook derzeit ausgewählten Nutzern eine neue Option an, mit der sie Freunde bestimmen können, die sie in ihrer Timeline auf jeden Fall sehen möchten. Diese Freunde sollen einen etwas höheren Stellenwert im Algorithmus von Facebook bekommen.

Ein tanzender Hund macht euch übrigens darauf aufmerksam. Hier müsst ihr eure Wahl treffen. Für Facebook ist das ein riskanter Schritt, der aber auch ein paar Vorteile bringt. Auf der einen Seite rücken Inhalte und Werbung so in den Hintergrund, auf der anderen Seite erfährt man so noch mehr über seine Nutzer. Wer mag wen und welche Beziehungen sind hier wichtig. Das konnte das Netzwerk bisher nur erahnen, jetzt kann man es ihm direkt sagen.

Ich persönlich finde es auf der einen Seite gut, dass die Inhalte von Freunden wieder in den Vordergrund rücken, habe aber die Tage auch erst gemerkt, wie egal mir meine Timeline in den letzten Monaten geworden ist. Der Fokus auf redaktionelle Inhalte und der ewige Zwang zu den „Hauptmeldungen” haben dazu geführt, dass ich selbst immer weniger aktiv wurde. Und ich habe das Gefühl, dass dies auch auf meinen Freundeskreis bei Facebook zutrifft. Das ist natürlich nur ein subjektiver Eindruck, wie sieht das denn bei euch aus?

via tnw


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.