Facebook testet Satire-Kennzeichnung

facebook logo header

Facebook bastelt ja gerne mal an neuen Features oder entfernt solche aus eigenen Apps. Während man mit der offiziellen Smartphone-App nun keine Nachrichten mehr schreiben kann, testet man stattdessen lieber eine Kennzeichnung für Satire-Artikel.

Mit Satire ist es im Internet ähnlich wie bei der Ironie: Weist man nicht ausdrücklich durch fünf zwinkernde Smileys auf den geringen Wahrheitsgehalt der Meldung hin, kommt es immer mal wieder zu Missverständnissen. Damit dies in Zukunft nicht mehr passiert, möchte Facebook vor nicht ernst zu nehmende Artikel offenbar automatisch ein „[Satire]“ setzen. Derzeit findet solch eine Markierung unter „Ähnliche Artikel“ bei der Facebook-Seite von The Onion bereits statt.

Artikel des Postillon

Artikel des Postillon

Laut eigenen Aussagen tut man dies, da einige Nutzer eine klarere Abgrenzung solcher Inhalte von „wahren“ Nachrichten wie „Für den Wendler geht es ab in den Keller“ (RP) wünschten. Den lustigen Kommentaren unter entsprechenden Satire-Artikeln sollte dies aber keinen Abbruch tun. Wer die offensichtlichen Fehlinformationen übersieht, dem sollte die kleine Kennzeichnung auch nicht auffallen.

Lustig wird es wohl dann, wenn Der Postillon mal wieder einen Anlauf wagt, um durch eine tatsächlich wahre Meldung auf sich aufmerksam zu machen. Was haltet ihr von einer Satire-Kennzeichnung in sozialen Netzwerken? Sinnlose Neuerung oder genau das richtige für einige Facebook-Nutzer?

satire facebook

via Engadget Quelle arstechnica

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.