Feedly: API für Apps kommt

feedly logoFeedly bekommt eine API (Programmier- und Datenschnittstelle) für Apps von Drittanbietern, das bedeutet, Nutzer sind in Zukunft nicht mehr nur auf die offiziellen Feedly-Apps angewiesen. Die Macher erhoffen sich davon natürlich einen Schwung an Entwicklern, die das Angebot ähnlich wie beim Google Reader aufgreifen, aus diesem Grund hat Feedly auch die API vom Google Reader im Grunde 1-zu-1 kopiert, der Umstieg für Entwickler soll dadurch erleichtert werden. Der Google Reader wird am 01. Juli 2013 dicht gemacht und mittlerweile sind über 3 Millionen Nutzer vom Google Reader zu Feedly gewechselt, ein Trend, der anzuhalten scheint.

Auch wenn viele Nutzer bereits auf Feedly umgestiegen sind und der Dienst bisher seine Sache ganz gut macht, sei natürlich nicht vergessen, dass Project Normandy noch nicht in vollem Umfang gestartet ist. Das heißt, bis jetzt basiert Feedly selbst noch auf dem Google Reader und könnte ohne diesen recht wenig, erst mit Project Normandy bekommt Feedly einen eigenen Unterbau verpasst. Ich bin gespannt wann der kommt und ob dann immer noch alles rund läuft.

Quelle feedly

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Huawei Mate X 5G: Meine ersten Eindrücke in Smartphones

simply Tarifaktion: 1 GB LTE-Datenvolumen extra in Tarife

Blau Allnet Plus wird günstiger in Tarife

Huawei: Stadtmöbel als 5G-Basisstation in News

winSIM: 5 GB LTE-Datenvolumen für 9,99 Euro mtl. in Tarife

Huawei Watch GT 2 landet im Handel in Wearables

Google Pixel 4 und Apple iPhone 11 Pro im ersten Kamera-Vergleich in Smartphones

Google Pixelbook Go: Und wieder nicht für Deutschland in Computer und Co.

Norisbank kündigt Apple Pay an in Fintech

Amazon Echo 2019 und neuer Echo Dot jetzt erhältlich in Smart Home