FireEye: Deutschland in Europa erstes Ziel für Cyberangriffe

fireeye_R-logo

Im Rahmen des Regional Advanced Threat Report für Europa zeigt FireEye unter anderem auf, dass Deutschland in Europa als erstes Ziel für Cyberangriffe gilt. Außerdem fanden im vergangenen Jahr pro Tag mehr als 370 Angriffe statt, die nach Behörden und Finanzinstituten vorwiegend an die Pharma- und Gesundheitsbranche gerichtet waren.

Insgesamt wurden dabei im vergangenen Jahr 90 verschiedene Angriffsmethoden, sogenannte Advanced Persitent Threats, angewandt. Nach Deutschland und Großbritannien waren die Schweiz sowie Luxemburg Ziel der häufigsten Angriffe, 71 Prozent aller beobachteten Infizierungen entfallen auf diese Länder.

Auch in Punkto Branche zeichneten sich Vorlieben ab. Nach dem Hauptziel der Bundesregierungen wurden auch das Finanzwesen, die Pharma-Industrie sowie die Telekommunikations- als auch Hightech-Branche besonders häufig angegriffen.

Insgesamt beobachtete FireEye weltweit 20 Industriezweige, von welchen jedoch in keinem europäischen Land mehr als 60 Porzent betroffen waren. Die Spitze markieren Frankreich und Großbritannien, in denen Angriffe auf 12 der 20 Industriezweige stattfanden. Weltweit erfasste FireEye etwa 40.000 Cyberangriffe und mehr als 22 Millionen Fälle von Datenverkehr zwischen infizierten Systemen und deren Command-And-Control Servern.

Quelle: FireEye Presseinformation via E-Mail

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.