Fitbit Alta bekommt Pulsmesser, aber keine Kaufempfehlung

Fitbit hat seinem Fitness-Tracker Alta ein kleines Update spendiert und bietet das Wearable ab sofort auch mit einem integrierten Pulsmesser an.

Der Wearable-Anbieter Fitbit besitzt einen mehr oder weniger günstigen Fitness-Tracker für Einsteiger, der sich Alta nennt. Kein schlechtes Gerät, doch im Vergleich mit anderen Trackern unterlegen. Hauptkritikpunkt: Der fehlende Pulsmesser.

Diesen reicht Fitbit nun nach und nennt die neue Version Alta HR. So einen Schritt gab es schon mal bei der ersten Generation des Charge, die dann kurze Zeit später als Charge HR auf den Markt kam. Gibt es also nun eine Kaufempfehlung?

Fitbit Alta HR ist zu teuer

Möchte man im Fitbit-Universum bleiben, dann vielleicht. Ich glaube das Alta HR dürfte das interessanteste Produkt (klein und trotzdem alle Funktionen) von Fitbit sein. Doch man hat den Preis auf den des Charge 2 angehoben. 150 Euro möchte man für das Alta HR haben. Ein Charge 2 bekommt man für 10 Euro weniger.

Alle nötigen Informationen zum Alta HR gibt es auf der Produktseite von Fitbit.

Ganz ehrlich: Fitbit wird in den nächsten Monaten massiv Probleme bekommen. Ich würde mir in der heutigen Zeit keinen Fitness-Tracker für 150 Euro kaufen. Da kann man sich ein Mi Band 2 für knapp 30 Euro kaufen. Klar, da fehlt einem das Fitbit-Ökosystem, aber man hat eben auch 120 Euro mehr im Geldbeutel.

Ich bin gespannt, was Fitbit für die nächsten Monate geplant hat. Immerhin hat man Pebble aufgekauft. Das was man da aktuell so macht gefällt mir gar nicht und der Markt liefert Fitbit wohl auch die Rechnung dafür. 2017 muss sich etwas ändern.

https://www.youtube.com/watch?v=5G2lqvZmNz4

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.