Flipboard landet im Web

Flipboard Web

Flipboard ist seit gestern Abend auch über den Webbrowser zu erreichen und damit erstmals außerhalb von einer App verfügbar. Die Optik der Webversion ist allerdings stark an den Auftritt der Apps angelehnt.

Flipboard dürfte einigen von euch ein Begriff sein, viele lesen uns vielleicht sogar über eine mobile App, falls ihr aber noch nie davon gehört habt: Es handelt sich hier um einen Dienst, bei dem ihr, ähnlich eines RSS-Feeds, ein Themengebiet abonnieren könnt. Dieses wird euch dann anschließend hübsch in Form von Kacheln und wichtigen Meldungen in der App aufbereitet.

Zum professionellen Verwalten von Feeds eignet sich der Dienst nicht, doch es gibt auch einige Situationen, in denen Flipboard besser ist. Wenn man zum Beispiel nur wenige Themen verfolgt und ab und zu ein paar ausgewählte Neuigkeiten dazu bekommen möchte. Solltet ihr Flipboard nutzen, oder aber ausprobieren wollen, dann geht es hier entlang. Der Dienst ist kostenlos.

Ich persönlich muss sagen, dass ich einst ein großer Fan der App auf dem iPad war, der Dienst dann in den letzten Monaten doch stark an Bedeutung in meinem Alltag verloren hat. Die App ist immer noch drauf, genutzt wurde sie aber schon lange nicht mehr. Dennoch, die Idee von Flipboard fand ich immer gut, ich finde aber, dass dieser Dienst als App mehr Spaß macht. Weitere Informationen zum Webauftritt gibt es hier und im folgenden Video.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.