Foxconn: Gewinnrückgang durch bessere Sozialleistungen

Das chinesische Unternehmen Foxconn muss für das erste Quartal 2012 einen erheblichen Gewinnrückgang vermelden. Im Grunde hat sich der Gewinn so gut wie halbiert, denn er ist von 1,19 Milliarden Dollar auf 509 Millionen gesunken. Der Hauptgrund soll die Anhebung der Löhne und Sozialleistungen für Foxconn-Mitarbeiter sein. Die Defizite gerade bei den Sozialleistungen standen in der Vergangenheit häufiger im Fokus und nicht zuletzt durch Apple und weitere große Kunden gab es einige Änderungen in der letzten Zeit.

Foxconn ist einer der größten Auftragsfertiger für elektronische Produkte weltweit und eigentlich sämtliche auch hierzulande bekannten Marken bzw. Firmen lassen dort Geräte bauen. Einer der größten Kunden ist Apple, daher hat man erst vor Kurzem 20.000 neue Mitarbeiter für die iPhone 4S-Produktion eingestellt. Für deutsche Verhältnisse sind die Arbeitsbedingungen sicher nicht optimal, in China gehört Foxconn aber immer noch zu einem der begehrtesten Arbeitgeber.

Quelle techcrunch

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 55: Der Pokéball und Cura 4.3 in Devs & Geeks

Ab Montag: 13% Rabatt auf iTunes-Gutscheine in Schnäppchen

Umidigi F2 ab 14. Oktober für 179,99 US-Dollar erhältlich in Smartphones

Techniker-App ausprobiert in Software

backFlip 41/2019: Google Pixel 4 und Xiaomi Mi Band in backFlip

Samsung Galaxy A30s im Test in Testberichte

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro bekommt wohl Android-Update in Europa in Firmware & OS

Dark Mode überall – Dunkelmodus auf allen Geräten automatisieren in Software

Chuwi UBook Pro: Günstiges 2-in-1 startet bei Indiegogo in Tablets

Red Magic 3S startet in Deutschland bei 479 Euro in Smartphones