FRITZ!Fon C6 im Test

Fritzfon C6 Header

Seit ein paar Wochen nutze ich das FRITZ!Fon C6 und in diesem Beitrag will ich ein paar Erfahrungen mit euch teilen und auch ein Fazit dazu abgeben.

Zu Beginn des Jahres ging unser Festnetztelefon kaputt und wir haben erst kurz überlegt, ob wir uns nicht direkt komplett davon trennen wollen, doch es gibt noch ein paar Kontakte in der Familie (vor allem ältere Personen), die gerne über das Festnetz anrufen und vor allem in der Pandemie wurde wieder mehr telefoniert.

Fritzfon C6 Display

Als Nutzer einer FRITZ!Box habe ich mich daher einfach mal für ein FRITZ!Fon entschieden, welches ich von nun an Fritzfon nennen werde. Genau genommen wurde es das Fritzfon C6, welches es seit 2021 auch in Schwarz gibt. Genau diese neue Farbe begleitet uns seit dem – sie bewegt sich bei ca. 80 Euro im Handel.

FRITZ!Fon C6: Gute und solide Verarbeitung

Das Fritzfon fühlt sich gut an, aber auch nicht extrem hochwertig. Es ist eben ein leichtes Plastiktelefon, wobei mir das Gewicht beim Festnetztelefon wichtiger als die Materialwahl ist. Und mit ca. 125 Gramm ist das Modell angenehm leicht.

Fritzfon C6 Hand

Die Einrichtung funktioniert in wenigen Minuten und ist nicht komplex, das würde ich auch meinen Eltern locker zutrauen. Das trifft auch auf das Betriebssystem zu, welches sehr simpel aufgebaut ist – und sich gut über das Display ablesen lässt.

Das Display ist jetzt nicht extrem groß und hochauflösend, aber es reicht aus und ich nutze so ein Gerät sowieso nur zum Telefonieren. Die Tasten haben einen guten Druckpunkt und an der Seite findet man Tasten für die Lautstärke (Pluspunkt).

FRITZ!Fon C6: Sprachqualität überzeugt

Grund für ein Upgrade und gegen eine Reparatur des alten Modells war der Schritt zur HD-Telefonie, die auch in unserer Familie angekommen ist und die für mich ein großer Pluspunkt ist. Die Sprachqualität ist wirklich gut – auch über Lautsprecher.

Fritzfon C6 Back

Im Test von Stiftung Warentest wurde der Klinkenanschluss gelobt, aber ich muss da René ganz klar zustimmen: Wer hat denn im Jahr 2021 noch einen Kopfhörer mit 3,5-mm-Kabel? Nicht viele. Da hätte man auch gerne Bluetooth einbauen und dann im besten Fall noch ein passendes Bluetooth-Headset anbieten können.

Wirklich überrascht war ich, als Nutzer von einem wirklich alten Festnetztelefon, wie gut die Akkulaufzeit ist. In der Pandemie kommt es vor, dass ich auch mal über eine Stunde mit meinen Eltern telefoniere und da ging das alte Modell dann auch mal zum Ende hin aus. Hier kratzt das nicht mal an der Akkuanzeige.

Fritzfon C6 Tasten

AVM gibt 16 Stunden an und ich hoffe ihr verzeiht mir, wenn ich das nicht teste. Nach einem 2-Stunden-Gespräch hat sich der Akkubalken jedenfalls so gut wie nicht bewegt und das ist weit mehr als ich benötige. Und auch die Standby-Zeit von 12 Tagen ist super, denn unser altes Modell ging gerne mal aus, wenn es einen Tage herumlag. Kurz: Die Akkulaufzeit ist gut und sollte wirklich jedem reichen.

FRITZ!Fon C6: OS erinnert an alte iPods

Das OS ist simpel und intuitiv aufgebaut, aber es erinnert mich an die Zeit, in der man beim iPod noch ein Clickwheel hatte. Die „Homescreens“ und der Standby-Modus könnten gerne etwas „moderner“ aussehen – sowas ist aber subjektiv.

Fritzfon C6 Ui

Über die Fritbox kann man das Telefon pflegen, was ich angenehm finde, da ich das auch mit dem Router und den Repeatern mache. Allerdings wirken manche Dinge auch hier etwas veraltet. Es hat zum Beispiel locker 10 Minuten gedauert, bis ich die richtige Bildgröße und das passende Format für Kontakte gefunden hatte.

Dinge wie Internetradio oder Mails sind möglich, nutze ich aber logischerweise nicht, wenn da überall in der Wohnung gute und smarte Lautsprecher stehen und ich ein Smartphone oder Tablet griffbereit habe. Die Babyfon-Option wird noch nicht benötigt, das könnte aber dann eventuell in Zukunft ein Pluspunkt sein.

FRITZ!Fon C6: Mein Fazit

Wir wollten ein leichtes Festnetztelefon, welches ein Farbdisplay hat, um unseren Kontakten ein Bild zuordnen zu können und die Akkulaufzeit sollte auch gut sein. Diese Punkte erfüllt das Fritzfon C6 und die Sprachqualität ist wirklich sehr gut. Und das nicht nur über die Hörmuschel, sondern auch über den Lautsprecher.

Bisher ist das Fritzfon sehr zuverlässig, sieht schlicht aus und eigentlich habe ich nur einen kleinen Kritikpunkt: Bluetooth hätte im Jahr 2021 gerne noch dabei sein dürfen. Ich telefoniere zum Beispiel auch ab und an über FaceTime Audio und da nutze ich dann AirPods, da das bei längeren Gesprächen etwas angenehmer ist.

Fritzfon C6 Header

Doch abgesehen davon gibt es von mir eine Empfehlung, denn die Dinge, die ich noch etwas optimieren würde (modernes Menü) sieht man eigentlich nie. Es ist ein gutes und solides Festnetztelefon, welches vor allem für Fritzbox-Nutzer sehr interessant sein kann (Stichwort: Anrufbeantworter unterwegs abhören).

Nur über den Preis kann man eventuell noch streiten, denn die knapp 80 Euro für das Fritfon C6 sind zwar nicht teuer, aber mein Dad hat sich vor ein paar Monaten für das Gigaset CL660 entschieden, was ein paar Euro günstiger ist. Wer sich für alle technischen Daten interessiert, der findet diese übrigens direkt bei AVM.

PlayStation 5 vs. Xbox Series X: Mein Fazit nach 6 Monaten

Xbox Series X Playstation 5 Vergleich Header

Die Sony PlayStation 5 und Xbox Series X begleiten mich nun schon seit fast einem halben Jahr. Es wird daher mal Zeit für ein kleines Langzeit-Fazit. Ende 2020 trafen bei mir die beiden Next-Gen-Konsolen von Sony und Microsoft ein und…17. April 2021 JETZT LESEN →

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.