Für Datenschieber – Winzige microSD-Lesegeräte für unterwegs

Wirklich günstig und großer Nutzwert, wäre toll, wenn ich das von all meinen technischen Spielereien und Gadgets sagen könnte. Es gibt allerdings ein Zubehör, welches mein täglicher Begleiter ist und bereits für wenige Euro zu haben ist, ein Mini-microSD-Lesegerät mit USB-Stecker. Klingt erstmal nicht atemberaubend und für Leute die nur selten Dateien auf’s Smartphone schieben würde sicher auch eine simple Dropbox-Lösung ausreichend, aber für mich, ist es unverzichtbar.

Wer ab und an ROMs flasht oder große Dateien wie Filme bzw. Musik auf sein Smartphone kopiert, der wird bemerkt haben, dass der Transfer auch bei aktuellen Geräten einfach nicht an die Geschwindigkeit vom direkten Kopieren heran reicht. Folgende Lesegeräte, welche alle bei Amazon über Partnerlink zu haben sind, kommen, für diesen Zweck und vor allem den mobilen Einsatz, in Frage.

Hama microSD-/microSDHC-Kartenleser 2in1

Das Lesegerät von Hama, welches ich aktuell besitze und auch nutze, bekommt von mir eine klare Empfehlung. Klein, schick und gute Übertragungsraten. Läuft mit USB 1.0 und 2.0 und es ist sogar ein kleines Trageband im Lieferumfang. Für 6,35 Euro nicht ganz billig, aber vereinzelt auch ab ca. 4 Euro zu haben.

No-Name-Leser

Dieses Lesegerät ist ähnlich dem Hama-Leser, kommt auch mit kleinem Schlüsselband und ist für 4,95 Euro zu haben.

Kingston FCR-MRG2

Der Kingston FCR-MRG2 ist ein ultraflacher USB-Speicherkartenleser, der auch mit USB 2.0 klar kommt und sich per Schlüsselband jederzeit anhängen lässt. Ein Markenprodukt für 3,95 Euro bei dem man ruhig zugreifen kann. Ich habe jedenfalls mit Kingston noch keine schlechten Erfahrungen gemacht.

SanDisk MobileMate

Der SanDisk MobileMate kann nicht nur microSD und microSDHC-Karten lesen, sondern kommt auch problemlos mit Sonys Memory Stick Micro klar. Auch hier ist eine Befestigungsschlaufe im Lieferumfang, die Optik vom MobileMate ist allerdings Geschmackssache. Der Preis von 6,50 Euro geht für ein SanDisk-Produkt in Ordnung.

LogiLink Cardreader

Der LogiLink Cardreader ist für wirklich günstige 2,30 Euro zu haben und entspricht von der Ausstattung und Optik genau dem No-Name-Modell. Bei dem Preis kann man wenig falsch machen.

DeLock USB 2.0 CardReader

Mit dem DeLock USB 2.0 CardReader bekommt Ihr für unter 4 Euro einen schlanken microSD(HC)- und T-Flash-Kartenleser, der sich durch eine kleine Öse perfekt am Schlüsselbund transportieren lässt und auch technisch auf der Höhe der Zeit ist.

Dies war meine kleine und vor allem günstige Auswahl an portablen USB-Lesegeräten für microSD-Karten. So richtig Sinn machen diese natürlich nur, wenn Ihr des Öfteren große Datein auf’s Handy verschieben möchtet.

Ich persönlich nutze meine microSD aus dem Handy noch als Ersatzspeicherkarte für meine Kamera. Wenn ich mal wieder zu viele Fotos geschossen habe, nehme ich einfach meinen microSD auf SD-Adapter und schiebe die Speicherkarte aus meinem Handy in die Kamera. Acht weitere Gigabyte immer dabei ist schon recht praktisch.

Nutzt Ihr solche Kartenleser, habt Ihr ein stationäres Lesegerät, welches bereits microSD verkraftet oder reicht euch die Kopiergeschwindigkeit über das USB-Kabel aus? Gibt es weitere Zubehör Tipps?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung