Garmin Vivosmart 3: Fitness-Tracker mit unauffälligem Display vorgestellt

Zwei Wochen nach der Forerunner 935 bringt Garmin ein weiteres Wearable an den Start. Das Garmin Vivosmart 3 versteht sich als stark ausgestatteter Fitness-Tracker, welcher mit einem Preis von 149,99 Euro noch dieses Quartal erscheinen soll.

Das neue Garmin Vivosmart 3 macht dem Fitbit Charge 2 Konkurrenz und kann mit einem großen Funktionsumfang aufwarten. Wie sämtliche Fitness-Tracker dieser Preisklasse zeichnet es selbstverständlich die gelaufenen Schritte, den Schlaf und die Herzfrequenz auf, zusätzlich gibt es aber noch Informationen zur maximalen Sauerstoffaufnahme und eine Einschätzung des Fitness-Alters. Außerdem überwacht das Wearable das Stress-Level und kann dabei helfen, dieses abzubauen.

Auch im Fitness-Studio einsetzbar

Dank der Move IQ-Technologie unterscheidet das Garmin Vivosmart 3 automatisch zwischen zahlreichen Sportarten und ermöglicht daher ein besonders genaues Tracking. Auch im Fitness-Studio ist der Fitness-Tracker in der dritten Generation nun hilfreich, denn er zeichnet die Übungen, Wiederholungen und Sätze auf.

Wie es sich für einen Fitness-Tracker gehört, ist selbstverständlich auch das Garmin Vivosmart 3 wasserdicht und kann somit auch beim Schwimmen verwendet werden. Des Weiteren lassen sich auf dem Smartphone einkommende Nachrichten selbstverständlich an das unscheinbare OLED-Display weiterleiten und dort anzeigen.

Auf den ersten Blick scheint das Garmin Vivosmart 3 das Fitbit Charge 2 im Funktionsumfang übertreffen zu können. Erhältlich ist es noch dieses Quartal zum Preis von 149,99 Euro.

Quelle: Garmin via: PocketNow

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.