Geheimnis um zweite Kamera des HTC One M8 gelöst

HTC-One-M8_Header

HTC hat im neuen One eine zweite Linse verbaut, die Tiefeninformationen erfasst. Wie das geschieht, wollte der taiwanische Hersteller nicht erklären. Die Kollegen von TechStage haben es herausgefunden.

Dazu schrieb Alexander Jost kurzerhand eine App, die nicht nur Informationen über die Kamera-Module liefert, sondern zugleich auch in der Lage ist, beide Kameras anzusprechen.

Erstere offenbarten dabei, dass es sich beim zweiten Modul nicht, wie viel vermutet, um eine sogenannte Time-Of-Flight-Kamera handelt, die Tiefeninformationen anhand der Zeit, die das Licht bis zur Reflektion durch das Objekt benötigt, berechnet. Auch kommt keine, wie von Lytro bekannte, Lichtfeld-Kamera zum Einsatz.

Stattdessen handelt es sich auch bei der zweiten Linse um eine vollkommen gewöhnliche Kamera, die mit zwei Megapixeln auflöst und bereits im Vorgängermodell des M8 ihre Dienste als Frontkamera verrichtete.

htc-one-duo-camera-87e4bc28ac4ce755

Durch den Abstand zwischen den Linsen entsteht bei der Aufnahme ein stereoskopischer Effekt, der es HTC erlaubt, Entfernungen zu Objekten zu messen bzw. Vorder- von Hintergrund zu unterscheiden –  alles andere als ein Hexenwerk also.

htc_one_m8_kamera_erklaert_de-fd237c30571d1106

Interessierte Besitzer eines HTC One M8 können sich die App übrigens auch selbst herunterladen, sie steht wahlweise als APK-Datei bzw. in Form des Quellcodes zum Download bereit, benötigt allerdings Root.

Quelle TechStage

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.