Gmail-Update: Mail-Dienst verschmilzt mit Google+

Gmail-Logo

Wie Google aktuell verkündet, verschmilzt man den hauseigenen E-Mail-Dienst Gmail weiter mit dem sozialen Netzwerk Google+. Wer in Zukunft jemanden eine E-Mail schreiben möchte, braucht nicht mehr zwingend auch dessen E-Mail-Adresse zu kennen.

Ab dieser Woche werden in Gmail die eigenen Google+ Kontakte automatisch als Empfänger vorgeschlagen. Dies funktioniert auch dann, wenn die Personen untereinander noch keine E-Mail-Adressen ausgetauscht haben. Per E-Mail informiert Google aktuell alle Gmail-Nutzer über die Neuerungen und gibt an, dass diese Option in den Kontaktoptionen auch abgeschaltet werden kann. Der neue Gmail-Posteingang dient zudem mit seiner Kategorie „Soziale Netzwerke“ dazu, auch E-Mails außerhalb seiner Kreise erhalten zu können, mit diesen aber nicht direkt belästigt zu werden. Nachfolgend die Informationen aus der Google-Mail.

gmail neu (1)Informationen zur Anzeige der E-Mail-Adressen

Zum Schutz der E-Mail-Adressen funktionieren E-Mails an Google+ Kontakte ein wenig anders als gewöhnlich. Ihre E-Mail-Adresse wird für Ihre Google+ Kontakte erst dann sichtbar, wenn Sie ihnen eine E-Mail senden. Die E-Mail-Adressen Ihrer Kontakte werden für Sie erst dann sichtbar, wenn die Kontakte Ihnen antworten.

gmail neu (2)E-Mails von Personen außerhalb Ihrer Kreise erhalten

Wenn Sie eine E-Mail von jemandem außerhalb Ihrer Kreise erhalten, wird diese E-Mail im Posteingang in der Kategorie „Soziale Netzwerke“ angezeigt, sofern diese Kategorie aktiviert ist. Solche Personen können nur dann eine neue Konversation mit Ihnen starten, wenn Sie ihnen antworten oder sie in Ihre Kreise aufnehmen.

gmail neu (3)So steuern Sie, wer Sie kontaktieren kann

Sie können diese Kontaktoptionen über eine neue Einstellung in Gmail auf dem Desktop steuern. Weitere Informationen finden Sie in der Hilfe.

Ich persönlich habe die Option „Wer darf mir über mein Google+ Profil E-Mails senden?“ auf „Kreise“ gestellt, diese tiefe Verzahnung von Google+ und Gmail sagt mir irgendwie nicht so zu, zudem nutze ich auch nicht den neuen Posteingang mit den Tabs. Was meint ihr, gute Sache oder eher unschön?

Quelle Gmail Blog & Mail von Google

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.