Google möchte den Fokus der Android-Entwickler in Zukunft verstärkt auf Tablets richten

Applikationen und Spiele für Android-Tablets sind auch heute noch Mangelware im Play Store und vor allem mit Blick auf die Konkurrenz bei Apple mit dem iPad ist das Ergebnis mehr oder weniger enttäuschend. Mit einer Tablet-App meine ich übrigens keine hochskalierte Anwendung, sondern eine App mit einem an Tablets angepasstes User Interface, mit dem man den größeren Bildschirm auch nutzt. Doch 2012 scheint das Jahr der Android-Tablets zu sein, der Marktanteil wird größer, mit dem Nexus 7 gibt es das erste Tablet welches Google selbst mitentwickelt hat, eine Variante mit 10 Zoll könnte auch schon bald auf den Markt kommen und jetzt richtet man sich im Android Developer Blog auch noch direkt an die Entwickler.

Man hat eine Checklist für Tablet-Anwendungen veröffentlicht, welche man sich als Entwickler ruhig mal näher anschauen sollte. Im Mittelpunkt steht hier natürlich das Layout und das größere Display, welches die Entwickler nutzen können und wohl auch sollen. Außerdem soll man Hardware-Funktionen rausnehmen, welche auf einem Tablet sowieso nicht gebraucht oder kaum genutzt werden. Als Beispiel nennt man hier die Kamera auf der Rückseite. Google müsste hier vielleicht auch mal ein bisschen Geld in die Hand nehmen und investieren, denn bisher interessieren sich noch nicht mal große Netzwerke wie Facebook oder Twitter für diesen Markt und wieso sollten das dann kleinere Entwicklerschmieden tun. Ich hoffe der Markt wird sich hier in den nächsten Monaten schnell entwickeln. Auf dem Nexus 7 ist eine Smartphone-Anwendung ja noch halbwegs nutzbar, aber es gibt mittlerweile auch genügend Beispiele, die zeigen wie es besser geht.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.