Google Assistant: Neuerungen für smarte Displays und Smartphones

Google Home Hub Header

Google präsentierte diese Woche den Home Hub, der ein paar Dinge kann, welche die älteren smarten Displays nicht können. Das änder sich bald.

Das Unternehmen hat nämlich im hauseigenen Blog angekündigt, dass diverse Major-Features bald für die smarten Displays der anderen Hersteller verfügbar sein werden. Dazu gehören Multiroom-Audio, Livealben von Google Fotos, die Nest-Sicherheitskameras (deren Anzeige auf dem Display) und der Home View.

Die neue Screen Call Funktion des Pixel 3 wird noch diesen Monat kommen und dann im November für das erste und zweite Pixel (alles nur USA) verteilt. Damit können Anrufe automatisch vom Assistant angenommen und geführt werden. Duplex, also die Option mit dem Assistant Buchungen zu tätigen, kommt auch bis Ende des Jahres, aber auch hier dreht sich alles um die USA.

Google ist dort also sehr aktiv, irgendwann 2019 oder 2020 werden wir diese Features aber vielleicht auch bei uns sehen. Der visuelle Snapshot im Google Assistant wird aber bald für alle kommen und in den Einstellungen wird man bald aktivieren können, dass der Assistant auf „Hey Google, was steht auf meinem Kalender?“ direkt antworten und etwas auf dem Lockscreen anzeigen kann.

Viele kleine und große Neuerungen bei Google und dem Assistant, aber es bleibt weiterhin schade, dass der Fokus so stark auf den USA liegt. Mal schauen, wann die smarten Displays dann zu uns nach Deutschland kommen werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.