Google Home Hub offiziell vorgestellt

Google Home Hub Header

Google hat heute den Home Hub vorgestellt. Das ist ein „smartes Display“, also quasi ein Home-Lautsprecher mit dem Google Assistant und Display.

Anfang des Jahres kündigte Google den Assistant für Displays an, man nannte diese im Rahmen der CES „smarte Displays“ und es gab auch direkt mehrere Ankündigungen. Es stand schon letztes Jahr im Raum, dass Google an einem eigenen Gadget mit Assistant und Display arbeitet und spätestens seit Januar war dann auch für alle klar: Es wird früher oder später kommen.

Google Hardware 2018

Im Vorfeld an das heutige Event gab es einige Leaks und wir haben den Google Home Hub mehrmals gesehen. Nun ist er offiziell und mit diesem möchte das Unternehmen noch in diesem Jahr eine eigene Lösung anbieten. Der Google Home Hub ist quasi ein normaler Home-Lautsprecher, nur dass auf dem Display zusätzliche Inhalte wie Wetter, YouTube und Nachrichten angezeigt werden.

Was an dieser Stelle vielleicht für einige interessant/wichtig ist: Die Pressebilder waren wie erwartet echt, der Home Hub besitzt also keine Kamera.

Was glaube ich neu ist und nicht bekannt war: Dank Ambient EQ passt sich die Helligkeit des Displays automatisch an die Umgebung an.

Google Home Hub:

Das Unternehmen möchte mit dem Home Hub sein Portfolio an smarten Gadgets für die eigenen vier Wände ausbauen und attraktiver machen. Und damit das gut klappt hat man sich für einen attraktiven Preis von 149 Dollar entscheiden. Man bietet vier Farben an: Grau, Weiß, Grün und Pink.

Käufer eines Google Home Hub bekommen 6 Monate YouTube Premium dazu.

Damit ist der Home Hub durchaus preiswert, auch mit Hinblick auf andere Modelle der Konkurrenz. Ziel ist es nicht mit der Hardware Geld zu verdienen, sondern möglichst viele Nutzer ins eigene Ökosystem zu locken. Aktuell gibt es allerdings noch keine Werbung bei den Home-Produkten von Google.

Marktstart ist Ende Oktober in den USA und es ist derzeit noch kein Termin für Deutschland kommuniziert worden. Der Home Hub kommt auch nach Australien und Großbritannien. Mal schauen, ob wir den Google Home Hub noch 2018 sehen werden, oder wie beim Home Max ewig warten dürfen.

Wir halten euch hier jedenfalls auf dem Laufenden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.