Google bohrt die mobile Bildersuche für Android und iPhone auf

Dienste

Ihr werdet lachen, aber die Google Bildersuche gehört zu den am meisten genutzten Webapps, wenn ich unterwegs bin, es ergibt sich relativ oft, dass man über etwas spricht und dann dazu ein Bild benötigt bzw. andere Meinungen in der Runde zu einem Foto einholen möchte, sei es über Smartphones, Autos, oder auch Sehenswürdigkeiten, die Bildersuche liefert immer schnell einen ersten optischen Eindruck.

Ich fand die Bedienung bisher schon nicht schlecht, doch jetzt hat Google die mobile Bildersuche für Android und iPhone nochmals aufgebohrt. So ist es jetzt möglich wie in einer nativen Galerie durch eine Geste die Bilder zu wechseln, die Vorschaubildchen sind jetzt quadratisch um eine bessere Übersicht zu erhalten und die Geschwindigkeit ist jetzt noch um einiges erhört worden. Einziger Kritikpunkt, die neuen Funktionen stehen erst ab Android 2.1 oder iPhone OS 3.0 zur Verfügung.

Bei durschnittlicher 3G-Verbindung lässt sich die Bildersuche und deren Fundstücke nicht viel langsamer als die interne Galerie bedienen, mit dem Unterschied, dass man hier eine schier unendliche Menge an Fotos und Bildern durchstöbern kann. Ich finde Google Schritte bei den hauseigenen Webapps super, plattformunabhängig und immer sehr praktikabel.


Fehler melden3 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.