Google Glass: Patent könnte die zweite Version zeigen

Google hat ein neues Patent für die Google Glass angemeldet und könnte vom klassischen Brillendesign abkommen.

Während Google sich mit offiziellen Informationen zum Entwicklungsstand der Datenbrille zurückhält, zeigt das amerikanische Patentamt mögliche Veränderungen. So sind auf dem veröffentlichten Bild keine zwei Brillenbügel wie bei der ersten Generation mehr zu sehen, stattdessen scheint man auf ein flexibles Band zu setzen, um das „Display“ zu fixieren.

Dieses könnte sich der individuellen Kopfform anpassen, über dem Uhr verlaufen und sollte demzufolge besonders gut sitzen. Darin enthalten wären dann alle technischen Komponenten wie Akku, Sensoren, Mikrofon und auch eine Kamera ist natürlich wieder geplant. Ob es wirklich zu solch einer technischen Umsetzung kommt, ist allerdings nicht bekannt, oftmals erreichen ähnliche Pläne den Endkundenmarkt nicht.

via Heise

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.