Sundar Pichai: Konkurrenz-Kampf mit Amazon Echo erst am Anfang

Hätte ich zu Beginn noch alles darauf verwettet, dass Google Home sich gegen Amazon Echo durchsetzen würde, konnte das Amazon-Produkt eindeutig den besseren Start verzeichnen. Sundar Pichai verkündete im Rahmen der Verkündung der Quartalsergebnisse von Alphabet jedoch, dass der Konkurrenz-Kampf erst begonnen habe.

Während Googles Heim-Assistent Home bislang lediglich in den USA erworben werden kann, ist Amazon Echo bereits eine geraume Zeit auch international erhältlich, was sich selbstverständlich auch auf das Entwickler-Interesse auswirkt.

So stehen für den Sprachassistenten Alexa bereits zahlreiche sogenannte Skills zur Verfügung, die von Besitzern eines Echos installiert werden können. Google erweitert den auf dem Home zum Einsatz kommenden Assistant zwar ebenfalls dauerhaft, kann mit Amazon momentan aber kaum mithalten.

Sundar Pichai zeigt sich zuversichtlich

Entgegen der Stimmung, Amazon Echo würde sich eindeutig gegen Google Home durchsetzen können, verkündete Sundar Pichai nun, dass die Verkaufszahlen von Google Home sehr stark seien. Der Konkurrenz-Kampf mit Amazon befinde sich noch am Anfang und man sei zuversichtlich, dass man mit seinen Erfahrungen im Bereich Suche und Spracherkennung eine gute Ausgangssituation habe.

Obwohl ich das starke Ökosystem auf Googles Seite immer noch als großen Pluspunkt für das Unternehmen empfinde, sollte man mit Google Home so langsam auch international an den Start gehen, um eine Chance gegen Amazon Echo zu haben. Ein zu später Marktstart könnte den Heim-Assistenten zu einem weiteren Produkt in der Reihe der Google-Flops werden lassen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.