Google ist besorgt über die Android-Dominanz von Samsung

Samsung Galaxy S3 mini (1)

Wie das Wall Street Journal aktuell berichtet, ist man bei Google über Samsungs Erfolg am Smartphonemarkt nicht sehr erfreut. Geradezu besorgt zeigt sich das Unternehmen in Bezug auf die Marktdominanz von Samsung. Über 40 Prozent aller Android-Smartphones auf dem Weltmarkt stammen von Samsung, eine beachtliche Anzahl. Dies kommt Google zwar erstmal zu Gute, denn die Verbreitung von Android ist in den letzten Jahren auch durch Samsung stark angestiegen, allerdings möchte Google auf keinen Fall abhängig von Samsung sein, ist aber auf den besten Weg dahin. Würde sich Samsung entscheiden, nicht mehr auf Android zu setzen, würde einiges von Googles (mobiler) Marktmacht wegfallen. Dies ist sicher nicht abzusehen, dennoch ist Google wohl gut beraten mehr Energie in neue Nexus-Geräte und auch Motorola zu stecken.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.