Google Maps für iOS: Offline-Modus wird ausgerollt

Google hat damit begonnen die Offline-Navigation für iOS auszurollen. Noch werden aber wohl nicht viele die neue Funktion erhalten haben.

Bei Google hat man vor ein paar Tagen bekannt gegeben, dass die mobile Version von Google Maps, also die offiziellen Apps, endlich einen Offline-Modus für Karten, inklusive Navigation via Sprache, bekommen wird. Dieser wird ab sofort für iOS-Nutzer ausgerollt, ist aber bei uns im Team noch nicht eingetroffen. Google hat allerdings gegenüber mehreren US-Medien bestätigt, dass es soweit ist.

Benötigt wird dazu die neueste Version, die seit gestern im App Store verfügbar ist, in der man den entsprechenden Hinweis aber noch nicht findet. Vermutlich, weil es Google selbst noch nicht an die große Glocke hängt. Wir werden das beobachten und sind gespannt, wann die Funktion hier eintreffen wird. Das folgende GIF zeigt euch noch mal, wie das ganze dann (hier die Android-Version) aussehen wird.

Offline Maps setup

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

o2 LTE-Ausbau: Telefónica baut 850 neue LTE-Sender im September in Telefónica

Telekom: Über 82.000 weitere Haushalte mit bis zu 100 MBit/s im Netz in Telekom

Street View in Deutschland: Google lässt Datenschutzvorgaben prüfen in Marktgeschehen

Huawei MediaPad 7 mit Loch im Display in Tablets

Google Pixel 4: Face Unlock wird optimiert in Smartphones

5G: Xiaomi will 2020 richtig Druck machen in Marktgeschehen

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro startet in Deutschland die Beta in Firmware & OS

Apple Pay: Sparkasse bei Apple gelistet in Fintech

Samsung Galaxy Tab S6 LTE im Test in Testberichte

Finanzbranche: Zahlen zur Digitalisierung in Fintech