Google Nexus S – 16 GB Speicher, aber nur 1 GB für Apps

Nachdem Google gestern Android 2.3 und das von Samsung produzierte Nexus S offiziell vorgestellt hat, gab es natürlich nicht nur Positives Feedback der Nutzer.

Ich habe vor allem bei Twitter vermehrt lesen können, dass sich einige über die fehlende Möglichkeit der Speichererweiterung über eine microSD-Karte aufregen. Das Gegenargument ist schnell gefunden, 16 GB interner Speicher sollten für die meisten User dicke ausreichen.

Kleines Detail, welches mir gerade in der Fotoserie von engadget aufgefallen ist, wäre allerdings der Speicher für die Apps. Hier können nämlich, ähnlich wie beim Samsung Galaxy S, nicht die vollen 16 GB genutzt werden, sondern nur knapp 1GB. Auch dies dürfte für die meinsten Käufer ausreichend sein, mein Motorola Milestone 2 bietet mir derzeit allerdings 7 GB internen Speicher für Apps.

Ungefähr 13 GB interner Speicher dienen dann beim Nexus S, ähnlich wie eine SD-Karte, als Zusatzspeicher für Medien und um Apps mittels App2SD darauf zu schieben. Sollte letztere Funktion in Zukunft im Großteil der Apps vorhanden sein, dürfte es keine Probleme geben. Erwähnen wollte ich es dennoch.

Was mein Ihr, reicht 1 GB + App2SD aus?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.