Google Now: Deutsche Spracheingabe für WhatsApp und Co. freigeschaltet

Googler Now WhatsApp Sprache

Im Juli öffnete Google die Google-Now-Sprachbefehle auch für 3rd-Party-Apps – in englischer Sprache. Jetzt lassen sich diese Sprachbefehle auch in deutscher Sprache nutzen.

Den „Ok, Google”-Sprachbefehl dürfte inzwischen jeder kennen und mit der Öffnung für Drittanbieter-Apps machte Google vor einigen Monaten einen wichtigen Schritt nach vorne. Jetzt geht man noch ein Stückchen weiter, indem man auch deutschsprachigen Usern die Nutzung dieser Funktion erlaubt.

Mit dabei sind laut offiziellen Angaben die populärsten Messenger-Apps, wie beispielsweise Viber, Telegram, WeChat und selbstredend auch WhatsApp. Somit ist es also ab sofort möglich, die Spracheingabe per „Ok, Google” zu starten, die zu nutzende App sowie anschließend den Kontakt zu nennen und anschließend die Nachricht einzusprechen.

Das Ganze erinnert natürlich an Motorolas eigene Lösung, die man bereits im letzten Jahr realisierte; eine direkte Integration in Google Now ist aber natürlich um einiges praktischer und vor allem auf allen, halbwegs aktuellen, Android-Geräten nutzbar. Zur Veranschaulichung der Funktionalität binde ich euch hier noch einmal die englischsprachige Variante in GIF-Form ein:

whatsapp2

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.