Google Pixel Buds: Bluetooth-Kopfhörer arbeiten als Simultan-Übersetzer

Google Pixel Buds

Google hat am heutigen Abend seine ersten Bluetooth-Kopfhörer vorgestellt. Beeindrucken sollen die Google Pixel Buds aber nicht nur mit ihrer qualitativ hochwertigen Musik-Wiedergabe, sondern auch mit der durch Google Übersetzer ermöglichten Simultan-Übersetzung. Kosten sollen sie 179 Euro, bislang ist in Deutschland aber lediglich eine Warteliste verfügbar.

Die Google Pixel Buds stellen Googles erste Bluetooth-Kopfhörer dar und sind besonders auf eine Funktion zugeschnitten: Die Simultan-Übersetzung mithilfe des Google Übersetzers. Diese unterstützt momentan 40 verschiedene Sprachen, welche sich in beide Richtungen übersetzen lassen. Dennoch wird momentan noch das eigene Smartphone benötigt, um die Antworten des Gegenübers zu übertragen und die eigene Aussage über dessen Lautsprecher übersetzt auszugeben.

Ebenfalls integriert ist der Google Assistant, welcher sich über eine Berührung des rechten Ohrhörers starten lässt. An dieser Stelle wurde von Google ein Touchfeld untergebracht, mit dem auch die Musik per Swipe gesteuert werden kann. Dank ihrer Bluetooth-Verbindung mit einem Smartphone können die Google Pixel Buds zudem auch einkommende Nachrichten vorlesen.

Ladecase im Lieferumfang enthalten

Google Pixel Buds

Ausgeliefert werden die Google Pixel Buds mit einem passenden Ladecase. Dieses verlängert die ansonsten rund 5 Stunden betragende Laufzeit der Kopfhörer auf bis zu 25 Stunden und dient des Weiteren dem einfachen Transport. Öffnet man das Case, werden Pixel Buds automatisch mit einem bekannten, nahen Smartphone verbunden – ähnlich kennt man es bereits von den Apple AirPods.

Erhältlich sein werden die Google Pixel Buds, passend zu den neuen Pixel-Smartphones, in den Farben Just Black, Clearly White und Kinda Blue. In Deutschland beträgt der Preis 179 Euro, allerdings ist bislang nur eine Eintragung in die Warteliste möglich. Ab wann die Kopfhörer exakt verfügbar sein werden, wurde noch nicht kommuniziert.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.