Google: Displayrand soll beim Pixel in Zukunft verschwinden

Google Pixel 2 Xl Display Header
Google Pixel 2 XL

Die neuen Pixel-Smartphones sind sehr solide Smartphones, doch vor allem das kleine Modell wird auf Grund des Displayrandes aktuell kritisiert.

2017 ist das Jahr der dünnen Displayränder und 2018 wird dieser Trend sicher auch bei allen Herstellern ankommen. Was aber viele gewundert hat: Google zeigte vor ein paar Tagen das Pixel 2 und Pixel 2 XL und nur das große Modell hat nun einen dünneren Displayrand. Doch selbst dieser ist noch nicht da, wo andere bereits sind.

Google möchte allerdings dort hin, das hat man gegenüber TechCrunch bestätigt. Man kann also davon ausgehen, dass der Rand beim Pixel 3 im kommenden Jahr verschwinden wird. Googles Ziel ist es den Rahmen zu minimieren, man hat jedoch noch nicht gesagt wie lange das dauern wird. 2018 ist aber realistisch.

Grund für den Wegfall vom 3,5 mm-Anschluss

Dieses Ziel soll übrigens auch der Grund für den Wegfall vom 3,5 mm-Anschluss sein. Letztes Jahr wäre das noch nicht nötig und zu früh gewesen, dieses Jahr wollte man allerdings schon mal in diese Richtung gehen. Der Kopfhöreranschluss ist laut Google übrigens weiter vorhanden, man setzt nun eben auf USB Typ C.

Die beiden Pixel-Modelle sind mit Sicherheit tolle Geräte, doch fehlendes Qi und der recht dicke Displayrand dürften große Kritikpunkte bleiben. Vor allem beim kleinen Modell (welches von HTC gebaut wird, das XL wird von LG gebaut). Es gibt übrigens auch einen Grund, warum man beim Pixel 2 XL nicht weiter gehen wollte: Beide Pixel-Modelle besitzen (laut ersten Berichten gute) Stereo-Frontlautsprecher. Das wäre aktuell ohne einen Displayrand oben und unten nicht möglich.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.