Google Pixel (XL): Smartphones verfügen über IP53-Zertifizierung

Da Google während und nach der Präsentation an keiner Stelle erwähnte, dass das Google Pixel und Google Pixel XL über eine IP-Zertifizierung verfügen, ging man bislang davon aus, dass dies nicht der Fall sei. Gegenüber DroidLife bestätigte das Unternehmen nun, dass die Smartphones zumindest nach IP53-Standard gegen Wasser und Staub geschützt sind.

In Zeiten, in denen selbst Apple seine iPhones gegen Wasserschäden nach IP67 schützt, kann es doch nicht angehen, dass Google bei seinen genauso teuren Pixel-Smartphones nicht vorgesorgt hat – ein Gedanke, der die letzten beiden Tage zurecht in den Köpfen vieler Menschen war. Ganz so schlimm, wie es zu Beginn angenommen wurde, scheint die Situation jedoch nicht zu sein, denn wie Google den Kollegen von DroidLife bestätigte, sind die neuen Modelle zumindest nach dem IP53-Standard zertifiziert.

Schlüsselt man die Nummer des Standards näher auf, ergibt sich daraus ein Schutz gegen „Staub in schädigender Menge“ und ein Schutz gegen „fallendes Sprühwasser bis 60° gegen die Senkrechte“. Während die meisten Oberklasse-Smartphones heutzutage also ein kurzes Wasserbad überstehen sollten, gilt dies allerdings nicht für das Google Pixel und Google Pixel XL. Kleinere Kontakte mit Wasser dürften aber auch diese Geräte überstehen.

Schlussendlich ist die IP53-Zertifizierung, über die übrigens auch das HTC 10 verfügt, besser als nichts, wobei natürlich ein stärkerer Wasserschutz wünschenswert gewesen wäre. Denn obwohl nur wenige ihr Smartphone absichtlich ab und zu ins Wasser werfen, fühlt man sich mit einer höheren Schutzklasse besser gewappnet für unabsehbare Situationen.

Quelle: DroidLife

Teilen

Hinterlasse deine Meinung