Dienste

Google stellt Picasa ein

Google Logo 2015 Header

Google hat am gestrigen Abend das offizielle Aus des Bilderdienstes Picasa bekannt gegeben.

Wie es sich in der Vergangenheit bereits angedeutet hat, wird man sich zukünftig komplett auf Google Fotos konzentrieren und das über 10 Jahre alte Picasa zu Grabe tragen. Das gab Anil Sabharwal als Chef von Google Fotos gestern offiziell im Picasa-Blog bekannt, nachdem über vier Jahre lang kein neuer Eintrag dort erfolgte.

Das Aus betrifft sowohl die Desktop-Software als auch die Webalben-Funktion. Erstere steht noch bis zum 15. März unter diesem Link zum Download bereit und wird auch danach weiter funktionstüchtig sein, Updates sind jedoch nicht mehr zu erwarten. Nutzern der Webalben empfiehlt man den Umstieg auf Google Fotos, alle Inhalte werden dann automatisch übernommen.

Des Weiteren kündigte man eine neue Seite an, um auch nach dem 1. Mai (hier liegt der Stichtag also etwas später) noch auf die Inhalte zugreifen zu können. Wer sich mit Google Fotos nicht anfreunden kann oder auf spezielle Picasa-Funktionen wie Kommentare zugreifen möchte, wird dazu einen neuen Anlaufpunkt erhalten. Der Upload neuer Inhalte ist dort dann allerdings nicht mehr möglich.

Produktempfehlung

Hinterlasse deine Meinung