Google optimiert Qualität der Suche

Google hat die Qualität der Suchergebnisse über die eigene Suchmaschine laut einer Pressemitteilung optimiert. Der Kampf gegen Fake News geht weiter.

Der Kampf gegen Fake News geht weiter und Google hat heute verkündet, dass man diesbezüglich die Qualität der Suchergebnisse verbessert hat. Das Unternehmen hat laut eigenen Angaben unter anderem den Suchalgorithmus und das Ranking der Treffer optimiert. Man hat herausgefunden, dass ein kleiner Teil (man spricht von 0,25 Prozent) der Ergebnisse „anstößige“ oder „irreführende“ Inhalte beinhaltete.

Darüber hinaus hat man den Algorithmus für automatischen Vervollständigungen überarbeitet. Ihr kennt das sicher. Bei so gut wie jeder prominenten Persönlichkeit ist ein Vorschlag von Google anstößig. Daran ist aber nicht unbedingt Google selbst Schuld, sondern die Google-Nutzer, die nach diesen Begriffen suchen. Sowas kann einer Person aber schaden und daher möchte Google das verbessern.

Google hat es sich außerdem zu Ziel gesetzt offener zu kommunizieren und auf das Feedback der Nutzer besser einzugehen. Nutzer können Treffer bei Google melden und so den Algorithmus beeinflussen. Die Qualität zu verbessern ist nicht so leicht, da 15 Prozent der täglichen Suchanfragen laut Google komplett neu sind. Darauf kann sich kein Algorithmus vorbereiten. Man bittet also auch die Nutzer um Hilfe.

Alle nötigen Informationen zur verbesserten Suche gibt es im Blog von Google.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.