Handynutzung am Steuer rückläufig

News

In einer aktuellen Infografik werden die Anzahl der Fälle von verbotswidrigem Benutzen des Mobiltelefons am Steuer in Deutschland aufgezeigt.

Rund 363.000 Verstöße gegen das Handyverbot am Steuer wurden laut Kraftfahrtbundesamt 2015 an das Fahreignungsregister gemeldet, das entspricht einem Rückgang von 6,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auffällig ist dabei, genau wie in den Vorjahren, dass nur 27 Prozent der registrierten Fälle Frauen betreffen. Wobei hier zu bedenken ist, dass einfach mehr Männer Auto fahren. So sind rund 58 Prozent aller deutschen Führerscheine auf Männer ausgestellt und oftmals lenkt ausschließlich Papa die Familienkutsche.

Grafik: Statista

Der Rückgang im letzten Jahr könnte allerdings weitere Gründe haben. So ist nicht klar, in wie weit die Häufigkeit der Kontrollen gesunken ist. Gerade im Jahr 2015 war die Polizei ja streckenweise in anderen Bereichen gut eingespannt. Verstöße gegen das Verbot werden mit einem Bußgeld von 60 Euro und einen Punkt in Flensburg geahndet.

 


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.