Heute vor 5 Jahren: Steve Jobs präsentiert das Apple iPad

Apple iPad Header

Vor ziemlich genau 5 Jahren präsentierte Apple das iPad. Man erfand den Tablet-Markt damit zwar nicht neu, aber sorgte für einen Boom und eine Revolution. Bis heute ist das iPad ein wichtiges Standbein geworden.

Das iPad ist neben dem iPhone, welches mittlerweile schon 8 Jahre auf dem Buckel hat, zum wichtigsten Standbein im Geschäft von Apple geworden. Das Tablet mit iOS wurde heute vor 5 Jahren erstmals der Öffentlichkeit gezeigt und teilte die Meinung der Technik-Gemeinde. Für die einen (mich), war es wie erwartet und großartig (ich habe seit dem jede Generation genutzt, von der aktuellen abgesehen), andere waren wiederum mehr als skeptisch zu Beginn.

Das Tablet ging übrigens erst mal exklusiv im April in den USA in den Verkauf und landete dann im Sommer 2010 endlich im deutschen Handel. Das erste Apple iPad ist aber dennoch an einen Deutschen verkauft worden.

Für die einen war es eine Alternative zum Laptop, für die anderen konnte das gute Stück zu wenig, wiederum andere betrachteten es einfach nur als großes iPhone ohne Telefoniefunktion. Das war es am Anfang auch, doch das war nicht schlecht. Kaum ein Gerät wurde im Jahr 2010 so oft diskutiert, wie das iPad von Apple. Ich glaube übrigens, dass die Apple Watch eine ähnliche, aber nicht ganz so erfolgreiche, Geschichte wie das Apple iPad hinlegen wird.

iPad erste Generation

Über den Sinn und Zweck von solchen Geräten wird mittlerweile nicht mehr so häufig gesprochen und die Produktkategorie ist längt ein fester Bestandteil von anderen Herstellern geworden. Apple hat das Rad hier nicht neu erfunden, man hat mit dem iPad aber ganz klar den Stein ins Rollen gebracht.

Fast 5 Jahre nach dem ersten iPad und diverse Generationen später, ich habe übrigens das iPad Air im Einsatz, bin ich immer noch zufrieden mit diesem. Es kommt bei mir fast täglich zum Einsatz. Besonders intensiv nutze ich es aber unterwegs in der Universität. Wenn kein Laptop nötig ist, ist das iPad immer dabei. Es ersetzt diesen nicht beim Schreiben, aber andere Aufgaben sind (für mich) damit besser zu erfüllen. Das trifft auch auf das Smartphone zu. Ich will keine übergroßen Displays, da ich eben sehr oft mein iPad dabei habe.

Das iPad wurde in den letzten Jahren dünner, leichter, schneller, das Display hochauflösender und der Akku langlebiger, ein Punkt hat sich aber meiner Meinung nach nicht schnell genug mitentwickelt: Die Software. Bis heute gibt es da schöne Apps und Möglichkeiten, das Potential wurde aber glaube ich bis heute nicht ausgeschöpft. Weder von Apple, noch von anderen Unternehmen.

Ich freue mich aber auf die nächsten Jahre und glaube die Kategorie Tablets wird uns noch eine ganze Weile erhalten bleiben. Sei es in Form von einem normalen Tablet, einem Hybriden, oder vielleicht auch, in ein paar Jahren, von einem faltbaren Display. Und wer noch mal ein bisschen in Erinnerungen schwelgen möchte, für den habe ich hier die einstündige Keynote, auf der Steve Jobs die erste iPad-Generation persönlich präsentiert.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.