Historische Persönlichkeiten: Telegram-Messenger führt Sticker ein

Dienste

Der Telegram-Messenger führt aktuell Sticker ein, um Emotionen auf eine andere Art und Weise wiederzugeben. Die Bilder lehnen sich an historische Persönlichkeiten an und bleiben dauerhaft kostenlos.

Nachdem Emojis aus der Welt nicht mehr wegzudenken sind, bieten viele Messenger mittlerweile Sticker an – größere Bilder, die einen ähnlichen Zweck verfolgen. Auch im Telegram-Messenger halten diese nun Einzug, das neueste Update für die iOS- und Android-App sowie den Desktop-Client liefert die Unterstützung mit.

Preis: Kostenlos
Preis: Kostenlos

Für die Inhalte setzt man im Gegensatz zu beispielsweise Facebook jedoch nicht auf Inhalte wie süße Kätzchen, sondern bekannte Persönlichkeiten. Wie man im Blogpost erklärt, zeigen diese beispielsweise oben abgebildetes Lachen von Steve Jobs. Auch der unglückliche Franz Kafka sowie Albert Einstein beim Erklären eines komplizierten Sachverhaltes sind integriert.

Zu Start hat man insgesamt 14 Sticker parat, jeder kann jedoch eigene Sticker im webP-Format bei einer Auflösung von 512×512 Pixeln erstellen. Ist man von diesen so überzeugt, diese öffentlich machen zu wollen winken 100 US-Dollar Belohnung für die Abtretung der exklusiven Nutzungsrechte an den Messenger. Allerdings sollten sie an die Beispiele angelehnt sein.

Die Implementierung wirkt etwas ungewöhnlich, so tauchen die Sticker dann auf, wenn die eigene Nachricht mit einem Emoji begonnen wird. Den Steve-Jobs-Sticker bringt so beispielsweise  zum Vorschein. Optisch gefallen mir die Sticker ziemlich gut und auf die noch kommenden bin ich sehr gespannt. Was meint ihr?

via technews Quelle: Telegram


Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.