HP kündigt das TouchPad 4G mit verbessertem Prozessor an

Die geleakte Roadmap hat es vor ein paar Tagen eigentlich schon angekündigt, seit gestern ist es jedoch offiziell: HP hat zusammen mit dem amerikanischen Netzbetreiber AT&T das webOS-Tablet HP TouchPad 4G angekündigt. Optisch und von der Software identisch mit dem TouchPad, unter der Haube hat sich jedoch ein bisschen was verändert. Wie der Name schon sagt bsitzt das Gerät 4G und wie die Roadmap enthüllte befindet sich ein 1,5 GHz starker Dual-Core Prozssor in dem Gerät.

Das TouchPad 4G hat jedoch die gewohnten 32 GB Speicher an Board, keine 64 GB wie vermutet und kommt auch nicht in weiß auf den Markt. Es ist eines der ersten Geräte mit 4G für AT%T (in Amerika wird übrigens HSPA+ als 4G vermarktet), daher ist man diesen exklusiven Deal vermutlich auch eingegangen. Die Chancen für einen Start in Deutschland sind verschwindend gering, für die ersten Käufer in Amerika ist so eine Ankündigung aber sicher ärgerlich.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Telekom sichert sich Rechte an EM 2024 in News

Netflix beobachtet das Passwort-Sharing in Dienste

Huawei Mate X: Globaler Start wird geprüft in Smartphones

Sony WF-1000XM3 im Test in Testberichte

simply Herbst-Special: 10 GB LTE-Datenvolumen für 14,99 Euro in News

Nissan zeigt Konzeptauto „für eine neue Ära“ in Mobilität

Sony Xperia 1 Professional Edition vorgestellt in Smartphones

Netflix: Das sind die November-Neuheiten 2019 in Unterhaltung

Huawei: Rekord von 2018 bereits geknackt in Marktgeschehen

Google Assistant: Neue Stimme landet in Deutschland in News