HP TouchPad sollte ursprünglich mit Android statt webOS kommen

Ihr erinnert euch noch an das HP TouchPad – das Tablet, das mit webOS 3.0 ausgestattet war, zunächst das Dasein eines Ladenhüters fristete und erst durch die Firesales wie geschnitten Brot verkauft wurde? Obwohl das TouchPad mehr oder minder Geschichte ist und es auch gar nicht mehr produziert wird, dringen nach und nach neue Details zum Tablet in die Öffentlichkeit, die recht interessant sind und einem weitere Einblicke in den Werdegang des Tablets geben.

Auf seinem eigenen Blog hat Josh Marinacci, seines Zeichens ehemaliger bei HP, nun erzählt, dass man das TouchPad eigentlicht mit Android als werkelndes OS ausliefern wollte, statt mit webOS. Die Planungen zum TouchPad fingen demnach bereits lange vor dem Kauf von Palm an, weshalb webOS zu dem Zeitpunkt auch noch kein Thema innerhalb des Unternehms war. Erst mit der Akquisition von Palm entschied man sich dann dazu, das Tablet doch mit Palms Betriebssystem auszuliefern. Somit haben sich die Gerüchte über dieses Thema, die bereits seit längerem existieren, bewahrheitet. Darüber hinaus solle HP aktuell an einer Vielzahl verschiedener Prototypen arbeiten, die auf dem TouchPad aufbauen.

Dieses Detail lädt nun natürlich wieder ein wenig zum Träumen ein. Hätte Android dem TouchPad vielleicht zu ein wenig mehr Ruhm verhelfen können? Hätten sich durch den Einsatz von Googles mobilem OS einige Dinge anders abgespielt? Ich persönlich wage die Einschätzung, dass dem nicht so gewesen wäre. Noch heute sind Android-Tablets zumeist nicht die erhofften Kassenschlager und das war damals natürlich nicht anders. Diese Situation war zur damaligen Zeit natürlich noch ein Stück weit ausgeprägter. Darüber hinaus empfinde ich webOS, auch heute noch, als ein sehr gutes mobiles OS.

Natürlich ist es nun im Nachhinein müßig, über derlei Dinge zu diskutieren, wo wir doch wissen, dass dies in Bezug auf das HP TouchPad ja sowieso egal ist. Trotzdem interessieren mich eure Gedankengänge zu diesem Umstand. Glaubt ihr, dass das TouchPad mit Android als Untersatz evtl. erfolgreicher gewesen wäre?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.