HTC One 2014: Funktionen der zweiten Kamera im M8 erklärt

m8_silver 1

Das neue HTC One (M8) zeigte sich letzte Woche auf einem neuen Pressefoto, welches auch bestätigte, dass es zwei Kameras auf der Rückseite geben wird.

HTC wird sein neues Flaggschiff schon nächsten Monat zeigen und es gibt aktuell zwei Kritikpunkte beim neuen Modell. Da wäre einmal der durchaus große Abstand unter dem Display in Kombination mit den unsymmetrischen Lautsprechern auf der Front und die zwei Kameras auf der Rückseite. Die zwei Linsen sehen nicht gerade toll aus und da noch nicht wirklich klar ist, wozu die Kamera fähig ist, sorgt das erst mal für Verwirrung. Qualcomm konnte in Barcelona ein bisschen Licht ins Dunkel bringen.

HTC M8 Kamera Modul

Das neue System, welches von Qualcomm und Corephotonics entwickelt wird, nennt sich Computational Photography Zoom und nutzt die Daten von zwei Sensoren, um dem Nutzer ein besseres Ergebnis zu liefern. Ziel ist es damit unter anderem einen besseren Zoom zu ermöglichen. Die einen nutzen dazu 41 Megapixel, HTC wird wohl auf zwei Linsen setzen. Diese neue Technik soll es auch ermöglichen die Schärfentiefe im Anschluss zu verändern. Der Nutzer macht erst das Foto und bearbeitet es dann.

Auch diese Funktion kennen wir bereits von Nokia. Der normale Sensor wird jedoch weiterhin mit 4 Megapixel auflösen und der neue Sensor liefert ein zweites Foto mit 2 Megapixel. Beim One vom letzten Jahr hat HTC die Kamera als Ultrapixel-Kamera im Einzelhandel vermarktet, ich bin mal gespannt, ob man hier etwas ändern wird und wie Nokia (PureView) vielleicht auch einen eigenen Marketing-Begriff prägen wird. Auf mich macht das aber einen recht spannenden Eindruck. Was meint ihr dazu?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.