HTC Vive: Preis auf 699 Euro gesenkt

HTC hat den Preis für die VR-Brille Vive gesenkt. Ab sofort kann man das Gadget für 699 Euro kaufen. Das sind 200 Euro weniger als davor.

Die HTC Vive wurde im Februar 2016 für 899 Euro ins Rennen geschickt. Mittlerweile hat sich das Gadget in der VR-Szene etabliert, doch HTC möchte mehr. Man plant eine größere Zielgruppe anzusprechen und hat den Preis daher auf 699 Euro (UVP) gesenkt. HTC spricht in der Ankündigung vom Massenmarkt.

„Unser Ziel bei Vive war schon immer, das beste und modernste VR-System zu bieten und dieses für den Massenmarkt weltweit zugänglich zu machen. Der neue Preis für die Vive ist der Beleg dafür, VR für ein breiteres Publikum zugänglich zu machen und so die gesamte VR-Branche voranzutreiben.“

Cher Wang, Chairwoman von HTC

Ich habe eben mal geschaut, bisher ist aber nur ein Shop mit dem neuen Preis online: Alternate verkauft die HTC Vive bereits für 699 Euro. Härtester Konkurrent ist die Oculus Rift, die 450 Euro auf Amazon kostet. Der Preiskampf ist also so langsam auch im VR-Markt angekommen. Es bleibt aber noch ein Nischenthema.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro startet in Deutschland die Beta in Firmware & OS

Apple Pay: Sparkasse bei Apple gelistet in Fintech

Samsung Galaxy Tab S6 LTE im Test in Testberichte

Finanzbranche: Zahlen zur Digitalisierung in Fintech

Medion Life X15060: 50-Zoll-UHD-TV ab 24. Oktober bei Aldi Süd erhältlich in Hardware

13% Rabatt auf iTunes-Geschenkkarten bei Penny in Schnäppchen

OnePlus 7T Pro Testbericht in Testberichte

backFlip 42/2019: Huawei Mate 20 Pro mit EMUI 10 und ein Klarmobil-Aktionstarif in backFlip

Smartphone-Angebote bei Saturn & MediaMarkt in Schnäppchen

3D-Drucker-Roundup No. 56: Halloween-Modelle, Boote aus dem 3D-Drucker in News