HTC: Dieses Jahr soll ein Wendepunkt für das Unternehmen werden

htc_header

HTC zeigt sich aktuell optimistisch und geht davon aus, dass 2014 nach zwei Jahren endlich der Wendepunkt sein wird, auf den man schon lange wartet.

HTC hat weiterhin mit Problemen zu kämpfen und auch aktuell sieht es noch nicht so aus, als ob der Hersteller gegen Samsung im Android-Markt Fuß fassen kann. Das One bekam zwar im letzten Jahr viel positives Feedback und auch dessen Nachfolger wird schon jetzt mit Spannung erwartet, doch so richtig aufwärts geht es noch nicht. Das soll sich in diesem Jahr ändern und Chang Chialin von HTC ist zuversichtlich, dass 2014 ein Wendepunkt in der Geschichte des Unternehmens sein wird. Das teilte er in einem Interview mit Bloomberg mit, welches aktuell die Runde im Netz macht.

Wir denken positiv und optimistisch über 2014 im Vergleich zu 2013,“ so Chang Chialin im Interview mit Bloomberg.

Das Interview sorgt aber nicht nur wegen dieser Aussage für Aufmerksamkeit, denn HTC wird in diesem Jahr auch ein Gerät in der Kategorie „Wearable“ auf den Markt bringen und deutet an, dass man das Problem Akkulaufzeit und Displaytechnologie in den Griff bekommen hat. Auch das Marketing soll mehr Aufmerksamkeit bekommen. Ein Thema, welches man bisher eher vernachlässigt hat. Und es geht dabei nicht um die Menge, die man für Marketing ausgibt, sondern wie man das Geld einsetzt, um die Leute anzusprechen, die man mit der Werbung für HTC auch erreichen möchte.

2013 war kein gutes Jahr für HTC, so Cher Wang von HTC gegenüber Bloomberg. Man hat den Fokus falsch gesetzt und ein gutes Portfolio im Einsteigerbereich so ziemlich vernachlässigt. Daran arbeitet man jetzt. Wir können also davon ausgehen, dass es in diesem Jahr nicht nur ein neues One mini geben wird, sondern HTC mehr Modelle in der unteren Preiskategorie vorstellen wird. Details wollte man an dieser Stelle aber natürlich noch nicht verraten, dafür ist es noch zu früh. Die Aufmerksamkeit von HTC dürfte sich in den nächsten Wochen und Monaten erst mal auf das M8 richten.

Ich möchte an dieser Stelle auch noch mal unseren Leserbeitrag zur Geschichte von HTC empfehlen, von dem vor ein paar Tagen Teil 6 veröffentlicht wurde und von dem noch weitere folgen werden. Für HTC wird es jedenfalls ein hartes Jahr und auf einem so schnelllebigen Markt wird es nicht leichter. Ich hoffe ja nur, dass das Lineup für 2014 nicht wieder so aussieht, dass man Unmengen an Smartphones auf den Markt wirft. Hält man die aktuelle Strategie bei und verbessert diese noch ein bisschen, dann wird das aber glaube ich was. Ob es ein Wendepunkt wird, bleibt abzuwarten.

quelle bloomberg (Danke an alle Tippgeber!)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.