Huawei 2018: 100 Millionen verkaufte Smartphones, 200 Millionen angepeilt

Huawei Mate Logo Header

Huawei hat diese Woche einen Meilenstein erreicht: 100 Millionen verkaufte Smartphones. Das Ziel lautet für das zweite Halbjahr: Verdoppeln.

Als Huawei Anfang 2017 bekannt gab, dass man bis 2021 die Nummer 1 auf dem Markt für Smartphones werden möchte, da haben viele noch etwas geschmunzelt. Doch seit dem zeigt das Unternehmen eindrucksvoll: Man wird alles tun, um das zu erreichen.

Sei es mit innovativen Produkten wie dem Huawei P20 Pro, oder in dem man den Markt (wie Samsung damals) mit Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones überschwemmt. Huawei ist momentan bemüht Apple und Samsung von der Spitze zu stoßen.

Bei Apple wird das dieses oder nächstes Jahr sicher auch klappen, Samsung wird ein bisschen länger dauern. Aber man ist auf einem guten Weg, denn den Meilenstein von 100 Millionen Smartphones hat man bereits am 18. Juli geknackt.

Huawei 2018: Ziel sind 200 Millionen Einheiten

Letztes Jahr knackte man diese Marke erst am 12. September, daher lautet das Ziel für 2018 nun auch ganz klar: Verdoppeln. Huawei möchte dieses Jahr 200 Millionen Geräte verkaufen. Ob man das schafft wird sich zeigen, man wird aber nah heran kommen.

2015 wurden übrigens insgesamt 100 Millionen Geräte verkauft und 2016 erreichte Huawei diesen Meilenstein im Oktober. Man konnte sich 2018 also deutlich steigern.

Ein beeindruckendes Wachstum, welches Huawei da hingelegt hat. Der Erfolg kam aber auch nicht von alleine, man hat viel dafür getan. Auch wenn ich die Strategie mit den unzähligen Smartphones nicht unbedingt mag, Samsung hat gezeigt: Es ist effektiv.

Nun bin ich mal auf das zweite Halbjahr gespannt. Mit der kommenden Mate-Reihe wird man sicher an den Erfolg der P20-Reihe anknüpfen wollen. Außerdem wird Huawei mit Sicherheit wieder zahlreiche Smartphones kurz vor Weihnachten veröffentlichen.

PS: Samsung hat 2017 über 300 Millionen Smartphones verkauft und Apple lag bei knapp 200 Millionen. Apple könnte man also vielleicht schon 2018 einholen.

Quelle sohu (via Playfuldroid)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.