Huawei bestätigt Arbeiten an AR-Brille, soll bis 2020 kommen

Huawei arbeitet an einer AR-Brille und möchte diese auch in den nächsten zwei Jahren auf den Markt bringen, das hat man offiziell bestätigt.

Wenn man momentan nach „dem nächsten großen Ding“ nach Smartphones, Tablets und Smartwatches fragt, dann bekommt man oft die Antwort: AR. Damit ist die Augmented Reality, also die erweiterte Realität gemeint. Eines der Lieblingsthemen von Tim Cook. Apple soll ja an einer AR-Brille arbeiten.

Apple ist damit aber natürlich nicht alleine, auch Huawei hat Pläne für eine AR-Brille, spricht jedoch ganz offen darüber. Huawei möchte die Brille entweder 2019 oder 2020 auf den Markt bringen. Man hat sich also einen sportlichen Zeitraum gesetzt – ich denke man will vor allem Apple schlagen.

Neben Tim Cook scheint nun also auch Richard Yu ein großer Fan von AR zu werden und sieht darin eine Menge Potential für die Zukunft. Momentan ist es noch eine Spielerei, doch bald wird AR ein fester Bestandteil im Alltag sein.

Huawei und AR: Vor der Brille kommen die Smartphones

Doch bevor man die AR-Brille präsentiert, will man erst mal mehr AR-Features in den Smartphones bieten. Ich denke wir werden also vor allem 2019 einige neue Dinge von Huawei beim P30 Pro und Mate 30 Pro sehen.

Bisher sind solche Produkte eher gescheitert, oder haben eine kleine Nische besetzt, doch Yu glaubt, dass dieser Bereich in den nächsten zwei Jahren auch lukrativ sein wird und dann lockt das immer mehr Unternehmen an.

Auch Facebook arbeitet ja bereits an einer AR-Brille. Und ich denke noch viele mehr, Samsung und Co werden sicher auch schon Prototypen haben.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Honor 20 Pro und View 20: Android 10 wird in China verteilt in Firmware & OS

Instagram: Facebook kopiert TikTok in Social

Samsung Galaxy S11: Loch im Display bleibt in Smartphones

Opensignal analysiert deutsche Mobilfunknetze in Provider

winSIM: 5 GB LTE und Allnet Flat für 9,99 Euro mtl. in Tarife

PremiumSIM: 4 GB Datenvolumen für 7,99 Euro mtl. in Tarife

Seat Mii electric startet mit Umweltbonus bei 16.270 Euro in Mobilität

Amazon Fire TV: Neuer Live-Tab startet in Unterhaltung

Nintendo Switch soll „so lange wie möglich“ verkauft werden in Marktgeschehen

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro erhält Android-Update in China in Firmware & OS