Huawei Mate 20 Pro: Immer noch kein Statement zum Display-Problem

Huawei Mate 20 Pro Test7

Huawei scheint das Thema mit den Display-Problemen tatsächlich doch am Ende auszusitzen. Es gibt immer noch keine offizielle Stellungnahme.

Eigentlich warte ich mit einem Fazit gerne, bis es bei einem „Gate“ auch eine offizielle Aussage vom Unternehmen gibt. Doch Huawei scheint da keinen Bedarf zu sehen. Daher wollen wir – wenn auch etwas verspätet – trotzdem noch mal kurz auf das Thema eingehen. Es ist nämlich noch lange nicht vorbei.

Huawei Mate 20 Pro: Das grüne Display

Was ist passiert? Seit dem Marktstart des Huawei Mate 20 Pro sind vermehrt Bilder in sozialen Netzwerken aufgetaucht, in denen ein Mate 20 Pro mit einem fehlerhaften Display zu sehen ist. Meistens ist es ein Grünstich an den Seiten, den man vor allem bei niedriger Displayhelligkeit im Dunkeln sieht.

Doch wo liegt das Problem? Schwer zu sagen, denn Huawei sitzt dieses Thema momentan gekonnt aus. Es gibt nicht eine offizielle Aussage dazu und auch wir haben bisher noch keine Antwort erhalten. Vermutung: Es sind fehlerhaft verklebte Displays. Aber warum sind nicht alle betroffen?

Problem liegt wohl bei LG Display

Huawei greift beim Mate 20 Pro auf zwei Hersteller für das Display zurück, dazu gehören LG Display und BOE. Mit den BOE-Geräten gibt es keine Probleme, es sind nur die Modelle mit LG-Display betroffen. Die Presse wurde größtenteils mit einem BOE-Gerät versorgt. Daher dauerte das „Gluegate“ auch eine Weile.

Wie geht es weiter? Falls man betroffen ist, ist das ein klarer Garantiefall. Huawei tauscht die Geräte ohne großen Anstand aus. Wir wissen aber im Moment nicht, ob weiterhin Modelle mit diesem Fehler produziert werden.

Huawei selbst äußert sich leider nicht dazu. Es ist nicht fatal, immerhin werden Modelle direkt ausgetauscht und man kann sein Smartphone ja zur Not noch nutzen, aber ich finde es trotzdem schade, dass keine offene Kommunikation herrscht. Es würde Huawei sicher auch nicht schaden, wenn man ganz offen zugibt: Es gibt/gab ein Problem, wir haben es gefixt, sorry.

Bekommt aber niemand, ich bin auch erst gestern wieder dank einem Tweet darauf aufmerksam geworden. Da ärgern sich nun Nutzer, die nicht täglich die Tech-Blogs und Reddit lesen. Und sowas könnte man einfach vermeiden.

Schade, Fehler können passieren, das ist nicht schlimm. Doch wie man damit umgeht ist eine andere Sache. Da zeigt sich, wie gut die Kommunikation eines Herstellers wirklich ist. Ich muss sagen, dass ich von Huawei doch etwas mehr erwartet hätte. Kein Weltuntergang, aber man kann es besser machen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

FIDO: Smarter Türgriff auf Indiegogo in Smart Home

Ulefone Armor 3W(T): Outdoor-Smartphone offiziell vorgestellt in Smartphones

backFlip 37/2019: Android Auto, Seat el-Born und Alexa News Stream in backFlip

MediaMarkt Smartphone-Fieber gestartet in Schnäppchen

Tchibo mobil: Jubiläums-Tarif mit 7 GB Daten für 14,99 Euro in Tarife

Gemischtes Hack und Herrengedeck: Neue Exklusiv-Podcasts bei Spotify in Dienste

yourfone nimmt Xiaomi-Smartphones ins Angebot auf in Provider

Jump: Uber bringt E-Bike-Sharing nach München in Mobilität

iPhone 11 Pro: Apple wirbt mit Stabilität in Smartphones

VW ID.3: Volkswagen plant R-Modell in Mobilität