Huawei nova 2 im Test

Huawei Nova 2 2017 09 23 09.59.49

Das Huawei nova 2 durfte mich einige Tage im Alltag begleiten und wurde dabei ausgiebig auf Herz und Nieren geprüft.

Das Telefon ist toll verarbeitet und besitzt auf der Rückseite eine Dual-Cam und eine besonders starke Selfie-Cam. Dazu und zu den weiteren Eindrücken dann im folgenden Artikel mehr.

Lieferumfang des Huawei nova 2

Huawei Nova 2 2017 09 23 09.50.19

  • nova 2 Smartphone selbst
  • Netzteil mit USB-Anschluss
  • USB-Typ-C Kabel
  • Papierwerk (nicht in meinem Lieferumfang)
  • Nupsi, um den SIM-Slot öffnen zu können
  • Kopfhörer
  • Durchsichtiges, flexibles Case

Technische Details zum Selfie-Superstar

  • Prozessor: HUAWEI Kirin 659 CPU, Octa-core 4* Cortex A53 2.36 GHz + 4*Cortex A53 1.7 GHz
  • Display: 5 Zoll LTPS, 1920×1080 Pixel bei 443 PPI
  • Speicher: 4 GB RAM und 64 GB intern
  • Kameras: 20 MP Front, 12,2 und 8 MP Back
  • Fingerabdrucksensor
  • Akku: 2950 mAh
  • Verbindung: Bluetooth 4.2 aptx, Wlan b/g/n 2.4 GHz, USB Typ-C
  • Maße: 142,2mm x 68,9 mm x 6,9 mm bei 143g

Zum nova 2 selbst

Das Handy selbst ist für Huawei typisch wieder einmal sehr gut verarbeitet. Das Gehäuse aus Aluminium mit dem matt schwarzen Finish und mit seinen abgerundeten Ecken macht definitiv was her und liegt gut in der Hand. In Sachen Verarbeitung gibt es nur einen kleinen Kritikpunkt aufzuzeichnen.

Schon beim ersten Anschauen fielen mir die zwei minimal herausstehenden Kameralinsen auf, welche in der kurzen Testphase tatsächlich auch schon teilweise den schwarzen Lack um die Linse herum verloren.

Das 5 Zoll Display löst mit FullHD (1920×1080 Pixeln) und ca. 443 ppi auf und ist auch bei hellem Sonnenlicht gut ablesbar. Die Farben können in den Einstellungen angepasst werden und auch ein Blaulichtfilter für die Nutzung zu späteren Stunden ist mit an Bord. Das Display kann auch unter schlechteren Winkeln noch gut abgelesen werden.

Für die nötige Power sorgt der hauseigene Octacore Prozessor Kirin 659, welcher sich im Alltag keine groben Schnitzer leistete. Ruckler waren dank viermal 2,36 GHz und viermal 1,7 GHz bei normaler Nutzung kaum feststellbar. Aufwendige 3D Rendereien (z. B. die AnTuTu-Animationen zu Beginn) zwingen dem Gerät natürlich schon einiges ab und hier sind auch Ruckler sichtbar. 4 GB RAM und 64 GB interner Speicher (per MicroSD erweiterbar) sind ebenfalls verbaut.

Mit einem AnTuTu Benchmark-Wert von 64035 bewegt sich das Mittelklasse-Smartphone damit absolut im grünen Bereich und auf Höhe der Mitbewerber. Den meisten Anwendern dürfte das so durchaus genügen. Wer also nicht von Anfang an ein Flaggschiff kaufen möchte, ist mit dem nova 2 gut bedient.

Huawei Nova 2 Antutu

Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite unterhalb der Kamera ist in meinen Augen ideal dort platziert. Er reagiert zudem pfeilschnell und noch bevor das Gerät umgedreht ist, ist es entsperrt und einsatzbereit.

Huawei Nova 2 2017 09 23 10.01.47

Auf der Unterseite befindet sich der Lautsprecher, der gute alte Klinkenstecker und der USB Typ-C Anschluss. Der Lautsprecher gibt ordentlich Klang ab, auch wenn hier wie immer nicht etwa gute Bässe zu erwarten sind.

Huawei Nova 2 2017 09 23 09.53.40

Das sollte aber klar sein und wer hier mehr möchte, sollte auf einen externen Bluetooth-Speaker zurückgreifen. Die UE Boom kann ich hier immer wieder gern empfehlen.

Ultimate Ears UE Boom 2 Lautsprecher vorgestellt und getestet 15. September 2015

Im Huawei nova 2 ist ein Hybrid-Slot verbaut worden. Man kann sich also entweder für zwei SIM oder eine SIM plus MicroSD zur Speichererweiterung entscheiden.

Huawei Nova 2 2017 09 23 09.52.16

Der verbaute Akku ist mit seinen 2950 mAh durchaus in Ordnung dimensioniert. Mit einer Akkuladung komme ich meist gut über den Tag, wenn sie auch nicht annähernd für einen zweiten Tag reichen würde. Aber zum einen ist das Nutzungsverhalten ja von Anwender zu Anwender unterschiedlich und ich persönlich lade meine Smartphones & Smartwatch jeden Abend auf. Es wäre mir im Alltag einfach zu unsicher, auf einen zweiten Tag „hoffen“ zu wollen.

Ich zähle der Ordnung halber aber trotzdem auf, was ich so normalerweise mit dem Handy mache: Smartwatch per Bluetooth gekoppelt, Auto per BT für die Freisprecheinrichtung, 4 Mail-Konten per Push, Spielen, Kamera testen, Apps installieren, (wenig) Telefonieren, social Gedöns wie Facebook, G+, Instagram, Twitter, etc. Dazu ist auf jeden Fall alles aktiviert, egal ob Wlan, Bluetooth, GPS und die Display-Helligkeit auf Automatik. Nachts packe ich das Handy in den Flugmodus. 

Das nova 2 bekommt von Huawei Android 7.0 vorinstalliert. Darüber liegt wie immer die hauseigene Oberfläche EMUI – beim nova 2 in der Version 5.1.

Huawei Nova 2 Android Und Emui Version

EMUI bedeutet zum einen viel Klickibunti, aber zum anderen auch einige nützliche Tools, ohne die der eine oder andere Anwender gar nicht auskommen möchte. Ob das nun optimierte Einstellungen sind, eine Option Dateien zu klonen, ein umfangreich anpassbarer Fingerabdrucksensor, ein schicker Datei-Manager, eine integrierte Datensicherung, uvm.

Hier gibt es keine großen Überraschungen und wer schon ein Huawei mit entsprechendem EMUI 5.1 genutzt oder gesehen hat, wird sich sehr schnell zurecht finden.

Die Kameras des nova 2

Huawei Nova 2 2017 09 23 09.59.10

Das nova 2 hat im Ganzen drei Kameras. Auf der Rückseite finden wir eine 12 Megapixel Hauptkamera und eine 8 Megapixel Kamera. Die zweite Linse auf der Rückseite ist im Falle des nova 2 keine Kamera, welche für den bekannten monochrome Effekt sorgt, sondern besitzt eine andere Brennweite.

Dadurch haben wir einen optischen „Zoom“, welcher im Alltag ganz passable Fotos macht und zumindest für meinen Geschmack deutlich sinnvoller als eine monochrome Kamera ist. Das ebenfalls im Test befindliche Asus ZenFone 4 Max nutzt als zweite Kamera auf der Rückseite eine Weitwinkel Kamera.

Das ist in meinen Augen die perfekte Lösung, da damit tolle Landschaftsaufnahmen oder Gebäude o. ä. aufgezeichnet werden können. Dazu dann natürlich im folgenden Testbericht mehr.

Kommen wir noch zur dritten Kamera des nova 2. Von dieser bekommt das nova 2 seinen Spitznamen „Selfie-Superstar“. Die Frontkamera bekam tatsächlich 20 Megapixel spendiert! Ein LED-Blitz fehlt zwar, aber das Display leuchtet in diesem Fall weiß auf und sorgt für einen Ersatzblitz.

Auch die Frontkamera bekommt Beauty-Filter und einen Portrait-Modus, der einen mehr schlecht als rechten Bokeh-Effekt bietet usw. – aber ich persönlich würde selbige eher deaktivieren, da die Konturen sonst schon super unscharf werden, damit auch ja alle Falten ausgemerzt werden.

Das folgende, nicht ganz ernst gemeinte Foto zeigt sehr schön, was ich damit meine. Ich habe praktisch keine Ohren mehr vor lauter Unschärfe, aber dafür auch keine Falten. 🙂

Portrait

Generell macht die Frontkamera aber bei guten Lichtverhältnissen (und je nach Motiv) auch gute Fotos. Die Kameras haben von Huawei auch wieder einige Funktionen spendiert bekommen.

Huawei Nova 2 2017 10 03 15.57.03

Von der Lichtmalerei über Zeitraffer, HDR, Zeitlupe, Profimodus uvm. ist fast alles dabei. Die eigentlich stärkere Front-Kamera bekam natürlich als Selfie-Cam nicht alle Features in den Einstellungen spendiert. Es folgt wie immer eine kleine Galerie auf Google+, die ein paar Fotos inklusive Vergleich Normal und Zoom aufzeigen.

Und sonst noch?

  • Telefonieren war, wie zu erwarten war, anstandslos möglich und brachte keine komischen Nebengeräusche oder dergleichen zum Vorschein.
  • Wir finden im nova 2 leider weder NFC und auch kein QI. Das dürfte wegen dem Alugehäuse der Fall sein und ist für die meisten Anwender auch verschmerzbar.
  • WLAN funkt nur im 2,4 GHz – mein heimisches 5 GHz-Netz wurde nicht gefunden.

Fazit zum Huawei nova 2

Das Huawei nova 2 ist aktuell ab ca. 350,- EUR käuflich zu erwerben. In diesem Preissegment buhlen die Hersteller mit einer wahren Flut an Geräten um das Wohlwollen der Käufer. Zudem können in dieser Preisklasse auch schon Flaggschiffe aus dem Vorjahr interessant werden. Diese haben teils mehr Power, auf der anderen Seite aber vielleicht noch kein USB Typ-C oder dergleichen. So dürften die Unterschiede am Ende nur noch im Detail hier und da liegen.

Möchte man ein Gehäuse aus Aluminium? Benötigt man wirklich QI oder NFC? Zum aktuellen Zeitpunkt bleibt mir nur zu sagen, dass das nova 2 ein super verarbeitetes, hochwertiges Mittelklasse-Smartphone ist, welches den meisten Ansprüchen genügen dürfte.

Wertung des Autors

Michael Meidl bewertet Huawei nova 2 mit 4.2 von 5 Punkten.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung