IFTTT mit Neuerungen für iOS

Wenn es um das Thema Automatisierung und Heimsteuerung geht, kommt man oft nicht am Dienst IFTTT (if this, then that) vorbei. Auch ich nutze ihn, um bequem mit dem Echo bzw. Alexa, der Harmony und Devolo agieren zu können.

Nun wurde die iOS App von IFTTT für iPhones und iPads auf Version 3.4.7 aktualisiert und damit für iOS um ein paar schicke Funktionen erweitert. Neu hinzugekommen sind zum einen Rich Notifications. Bisher war es so, dass die IFTTT-Befehle eine kurze Meldung ausgeben konnten, dass die jeweilige Regel bzw. das Applet ausgeführt wurde.

Neu ist nun, dass der Titel, die Nachricht selbst und ein Logo hinterlegt werden können. Zudem kann auch eine URL angegeben werden, die aufgerufen werden soll, sobald die Nachricht angeklickt wurde. Besonders interessant hierbei ist, dass nicht nur URLs für den Browser angegeben werden können, sondern auch URL-Schemes, welche im Grunde einen Link zu einer installierten App aufrufen und selbige dann starten. Auch das könnte zukünftig ganz interessante Kombinationen ermöglichen.

IFTTT
Preis: Kostenlos

Für Android habe ich noch keine Infos bezüglich eines solchen Updates erhalten. In der aktuellsten Version sind die beiden Features jedenfalls noch nicht im Changelog verzeichnet.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Wie geht das?). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.