Die IKEA Kamera (Video)

Etwas Pappe, eine Kunststofflinse, ein USB-Anschluss und zwei AAA-Batterien und fertig ist die IKEA Kamera. Was erstmal wie ein Spaß oder eine reine Bastelei ausschaut, ist wirklich eine funktionsfähige Kamera, soll aber  nicht wirklich bei IKEA in den Verkaufsregalen landen. Bis zu 40 Fotos kann man mit der Papp-Knipse dann aufnehmen und und das sogar mehrfach, denn über einen Reset-Knopf lässt sich der interne Speicher auch leeren. Witzige Idee, irgendwie auch schräg und für Regenwetter leider gänzlich ungeeignet.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.