IKEA Symfonisk: Wie gut ist der Bilderrahmen mit Sonos-Speaker?

Ikea Sonos Symfonisk Bild Rahmen Header

IKEA und Sonos haben im Juni ein neues Produkt ihrer Partnerschaft präsentiert, einen Bilderrahmen mit Speaker. Doch wie gut ist dieser?

Im April sah es fast so aus, als ob die Partnerschaft zwischen IKEA und Sonos auf das Ende zusteuert, doch man betonte kurz danach, dass das nicht stimmt und sie „stärker denn je“ sei. Und im Juli wurde ein neues Produkt präsentiert.

Nach einem Wandregal und einer Tischleuchte mit eingebautem Lautsprecher folgt nun ein Bilderrahmen. Auch hier hat man einen Sonos-Speaker „versteckt“. das neue Produkt der Symfonisk-Reihe startet am 15. Juli für 179 Euro UVP.

Es gibt zwei Farben (Schwarz und Weiß) und die Panels auf der Front können nach dem Kauf getauscht werden. Zum Start gibt es 11 Panels, die man bei IKEA für je 20 Euro erwerben kann – weitere Muster wären im Herbst/Winter denkbar.

Ikea Symfonisk Rahmen Panels

Mich hat der IKEA Symfonisk Bilderrahmen vor ein paar Tagen bereits erreicht und ich konnte im Alltag reinhören. Die Produktseite ist noch nicht online, wird dann aber sicher in den kommenden Tagen über die IKEA-Suche zu finden sein.

Video: IKEA Symfonisk Bilderrahmen im Test

Abonnieren-Button YouTube

IKEA Symfonisk: Wie gut ist die Qualität?

Optisch ist der Bilderrahmen bei der Front sehr schlicht gehalten, je nach Panel kann das aber anders wirken. Ich habe nur die weiße Version mit dem Standard-Panel (welches übrigens eher Grau ist). Das Muster ist nicht mein Fall, da würde ich mir wohl eher ein anderes Panel kaufen (kann man leicht tauschen).

Ikea Sonos Symfonisk Bild Rahmen Front

Der Bilderrahmen besteht komplett aus Plastik und die Knöpfe sind auf der linken Seite versteckt. An der Seite sind die Logos von IKEA und Sonos zu sehen, das ist der Hinweis für die Tasten (nicht sichtbar). Diese haben gute Druckpunkte und man kann die Musik starten/pausieren und auch die Lautstärke anpassen.

Besonders hochwertig fühlt sich der Bilderrahmen nicht an, aber das Plastik sorgt eben dafür, dass er nicht so schwer wird. Immerhin ist das Kabel schön, denn es ist mit einer geflochtenen Schicht ummantelt. Die Länge des Kabels finde ich auch gut und das Netzteil ist im Rahmen, der Stecker ist also sehr kompakt.

Ikea Sonos Symfonisk Bild Rahmen Kabel

Die Einrichtung ist simpel und funktioniert entweder über die App von IKEA oder die Sonos-App. Ich habe mich für Sonos entscheiden, da ich Speaker der Marke nutze und den Bilderrahmen einfach mal in mein Sonos-System integriert habe. Über die Sonos-App habe ich dann auch schon ein Update eingespielt.

Falls ihr also Sonos nutzt, dann könnt ihr diesen Lautsprecher ganz normal in euer System integrieren, wie das bei den ersten zwei Modellen von IKEA und Sonos auch der Fall war. Sonos baut weiterhin „normale“ Lautsprecher und IKEA übernimmt dann Lautsprecher, die in Einrichtungsgegenstände integriert werden.

IKEA Symfonisk: Wie ist der Sound?

Doch kommen wir zu der – für die meisten – spannendsten Frage: Wie klingt der Bilderrahmen? Ich würde behaupten in etwa wie ein Sonos One. Die Soundqualität erinnert mich an die Tischleuchte, die ebenfalls 179 Euro kostet. Ich vermute mal, dass diese Technik eben in einen Bilderrahmen gepackt wurde.

Je nach Wand und Ort kann der Bass durchaus ordentlich sein und auch die Mitten und Höhen klingen gut. Der Bilderrahmen hat mich nicht beeindruckt, aber ich würde den Sound einfach mal als „solide“ bezeichnen. Genau das habe ich bei der Preisklasse und dicke erwartet – was auch irgendwie positiv ist.

Ikea Sonos Symfonisk Bild Rahmen Offen

PS: Solltet ihr Nachbarn haben, dann überlegt euch gut, wo das Bild hängt, denn der Bass drückt in diesem Fall gegen die Wand. Wir haben sehr dicke Wände und das Treppenhaus ist dazwischen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass man das bei älteren Wohnungen mit eher dünnen Wänden spüren würde.

Der Bilderrahmen ist ziemlich genau 5 cm dick und dafür klingt er wirklich gut. Doch genau diese Dicke ist am Ende auch das, was mich irgendwie gestört hat, denn so schlicht dieser Wand-Speaker auch aussieht, unsere Bilder sind nicht dicker als 2 cm und dieses technische „Gemälde“ fällt immer auf.

Vor allem, da das Bild optisch quasi nicht direkt an der Wand hängt, sondern eine Lücke dazwischen ist. Die eigentliche Fläche, die an die Wand kommt, ist kleiner, als die Fläche auf der Front. Ich vermute mal, dass der Wandlautsprecher damit etwas weniger wuchtig wirken soll, was auch durchaus der Fall ist.

Stört einen die Dicke nicht und baut man den Speaker (vielleicht auch noch mit mehreren Modellen) in das Setup in einem Raum ein, dann ist das sicher eine nette Ergänzung. Doch ganz ehrlich: Ich habe in meinem Test irgendwie keinen Ort gefunden, wo ich sagen würde: Ja, genau hier passt das Produkt hin.

IKEA Symfonisk: Fazit zum Bilderrahmen

Grundsätzlich bin ich mit dem Sound zufrieden und ich finde den Preis auch nicht schlecht. Die Idee ist einzigartig und da man die Bilder tauschen kann, ist das auch ein gutes Geschäftsmodell von IKEA. So kann man einfach ab und an ein neues Panel kaufen und dann (z.B. je nach Jahreszeit) immer wieder tauschen.

Ikea Sonos Symfonisk Bild Rahmen Panel

Hätte ich einen Ort, wo ich den Bilderrahmen platzieren könnte und mich die Dicke nicht stören würde, wäre das eine gute Ergänzung als Sonos-Nutzer. Doch ich muss gestehen, dass ich mich einfach nicht an die Optik gewöhnen konnte und irgendwie einen „klassischen“ Speaker für unsere Wohnung bevorzuge.

Da würde ich mir wohl lieber einen Sonos One kaufen, den man auch schon für ca. 200 Euro bekommt. Oder, falls ihr wie ich mit Alexa unterwegs seid, dann würde ich eher einen Amazon Echo Studio kaufen, der auch nur noch 200 Euro kostet und der noch einen besseren Klang als der IKEA-Sonos-Bilderrahmen mitbringt.

Ikea Sonos Symfonisk Bild Rahmen Tasten

Schwächen konnte ich beim Symfonisk-Bilderrahmen keine finden und auch der Sound ist gut, aber wie gesagt, es ist ein sehr spezielles Produkt und da ist die entscheidende Frage: Habt ihr einen Ort, wo genau dieses Produkt passt? Oder ist ein normaler Speaker, der dann auch flexibler ist, nicht doch besser?

Diese Frage müsst ihr für euch selbst beantworten, ich habe mich für den normalen Speaker entschieden und würde bei diesem Preis lieber einen Amazon Echo Studio kaufen. Falls ihr aber ein(e) Sonos-NutzerIn seid, den/die genau so ein Produkt anspricht, dann macht ihr mit dem IKEA-Bilderrahmen keinen Fehler.

Von meiner Seite gibt es eine Kaufempfehlung, auch wenn ich nicht direkt die Zielgruppe von diesem Produkt bin. Schön, dass IKEA und Sonos experimentieren.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.